Legen die Statistik für 2019 vor (v. l.): Antonia Berberich, Rosemarie Plewe und Guido Rahn zeigen die neuen Räumlichkeiten der Stadtbücherei. FOTOS: HOLGER PEGELOW

Neue Stadtbücherei

Stadtbücherei Karben: Steigende Zahlen im alten Domizil

Eigentlich hätte die neue Stadtbücherei in Karbens Stadtmitte längst geöffnet sein sollen, doch noch ist Baustelle. Dass sich die Verantwortlichen auf keinen Termin festlegen, hat einen triftigen Grund.

E inwurf Bücher« steht an dem Automaten nahe der Tür zur neuen Stadtbücherei. Stadträtin Rosemarie Plewe und Büchereileiterin Antonia Berberich schließen die blecherne Tür auf und ziehen einen massiven Rollwagen heraus. »Damit die Bücher nicht so hart fallen, ist der Wagen innen gepolstert und abgefedert«, erläutern sie. Wer künftig außerhalb der Öffnungszeiten seine Bücher, »aber keine Spiele«, zurückgeben will, kann sie in die Klappe oben legen. Am nächsten Tag rollt das Büchereiteam den Wagen in den Aufzug und fährt damit in den ersten Stock.

Dort befindet sich die neue Stadtbücherei. Geöffnet hat sie allerdings noch nicht. Die Leserinnen und Leser müssen sich noch eine ganze Weile gedulden. Schon mehrmals war die Eröffnung vorausgesagt worden. In der Jahresstatistik für 2019 steht im Kapitel »Ausblick« noch das »erste Quartal«. Darüber wurde mit Kugelschreiber per Hand »in 2020« geschrieben. Festlegen kann sich auch Bürgermeister Guido Rahn nicht. »Im Laufe dieses Jahres«, sagt er.

Stadtbücherei Karben: Wassereinbruch unter Medienwand

In den neuen Räumen sieht es noch ziemlich nach Baustelle aus. Die Schreiner aus Michelstadt bauen gerade die Regale ein. Die Reihe an der Fensterseite ist schon fixiert, die großen Regale nahe dem künftigen Empfangsbereich stehen schon. »Das sieht schlimmer aus, als es ist. Die sind in ein paar Tagen fertig«, lobt er die Schreinerfirma.

Die gesamte Bücherei ist in weißer Farbe gehalten, die Lampen, die von der Decke herabhängen, sind orange. Genau in dieser Farbe werden auch die Sitzkissen sein, die auf die Bänke gelegt werden und auf die sich die Leseratten und Bücherwürmer setzen und schmökern können.

Die neue Medienwand ist bereits geliefert worden, sie liegt im Besprechungszimmer, die Küche fürs Personal ist eingebaut. Man ist also schon weit fortgeschritten, eigentlich könnte in Kürze der Betrieb losgehen und die Stadtbücherei endlich aus ihren beengten Räumlichkeiten im nahen City-Center ausziehen. Dort darf sie allerdings bleiben, »weil der Vermieter völlig entspannt ist«, freut sich der Bürgermeister. Und das ist gut so, denn erneut hat es eine Verzögerung gegeben.

Stadtbücherei Karben: Neue Bücherei auf doppelt so viel Fläche

Die drei schlängeln sich an den Regalreihen vorbei, und stehen vor einem Loch im Boden, unterhalb der Wand, an der die neue Medienleinwand installiert werden soll. »Hier wird die Ursache gesucht«, zeigt Rahn auf das Loch. Die Ursache für einen Wassereinbruch. »Es weiß noch niemand, woher das Wasser gekommen ist.« Aktuell ist ein Gutachter des Vermieters bei der Analyse.

Auf der Terrasse der Bücherei kann man weitere Spuren sehen: Die bereits verlegten Bodenplatten sind wieder abgedeckt worden, weil der Untergrund geprüft wird. An den Wänden des Innenhofes kann man aber bereits Spuren sehen: »Da ist auch Wasser runtergelaufen, vielleicht liegt das Problem obendrüber«, spekuliert Rahn. »Der Wassereinbruch hat uns gut acht Wochen zurückgeworfen.«

Dennoch freuen sich die Verantwortlichen auf eine größere, modernere Bücherei. Auf 430 Quadratmetern und damit mehr als verdoppelten Fläche plus 60 Quadratmeter Terrasse wollen sie nicht nur die Aufenthaltsqualität in der Bücherei verbessern, sondern ebenso neue Leser gewinnen. Wenngleich: Die Karbener Büchereien haben sich auch 2019 im Aufwind befunden. »Wir haben 1,5 Prozent mehr Besucher und zwei Prozent mehr Entleihungen«, sagt Antonia Berberich. »Allein im City-Center habe das Plus vier Prozent betragen.« Bemerkenswert findet es die für die Büchereien zuständige Stadträtin Plewe, dass ein Viertel der Leser von außerhalb kommt. »Wir haben Leser aus Bad Vilbel, Rosbach, Nidderau und Niederdorfelden«, führt Berberich aus.

Stadtbücherei Karben: Kinder kommen regelmäßig

Sehr positiv entwickele sich die Arbeit mit Kindern, ein Schwerpunkt der Büchereiarbeit. »Jede Woche kommt eine Kita zu uns zu Besuch.« Der Waldkindergarten »Matsche Pampe« habe einen festen Termin im Monat, auch die »Glückskinder« kämen regelmäßig. In der neuen Bücherei will man die Lesearbeit mit Kindern ausbauen. »Wir werden verstärkt Bilderbuchkino anbieten«, sagt die Büchereileiterin.

Zudem habe man von Zuschüssen des Landes Tonie-Figuren gekauft. »Nach der sehr erfreulichen Bilanz für 2019 blicken wir ganz positiv nach vorne«, sagen Rahn, Plewe und Berberich. Und insgeheim hoffen sie, dass nicht noch ein weiteres unvorhergesehenes Ereignis die Eröffnung weiter hinauszögert.

Ein besonderes Angebot bietet die Stadtbücherei Karben in den Sommerferien: Der Wissens- und Bildungsanbieter Brockhaus stellt seine Online-Lernhilfe »Schülertraining« kostenlos zur Verfügung. »Mit dem Angebot können Schüler der Klassen 5 bis 10 in einer sicheren und werbefreien Lernwelt Lernlücken schließen, die während der Schulschließungen der letzten Wochen entstanden sind«, sagt Büchereileiterin Antonia Berberich. Mit einem gültigen Büchereiausweis könnten die Schüler jederzeit von zu Hause aus auf das Angebot zugreifen. Das Brockhaus-Schülertraining gilt für die Fächer Deutsch, Englisch, Französisch, Latein und Mathematik. Mit interaktiven Übungen kann das Wissen ergänzt werden. Voraussetzung ist ein Bibliotheksausweis. Um das Brockhaus-Schülertraining nutzen zu können, muss man sich unter https://auth.brockhaus.de/login bei »Login mit Bücherausweis« mit den Zugangsdaten für die Online-Angebote der Karbener Stadtbücherei anmelden. Die Büchereileiterin weist zudem darauf hin, dass die Lexika über den Katalog der Bücherei genutzt werden könnten. pe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare