Ein Foto aus besseren Tagen, als noch jede Menge los war auf dem Gelände des Karbener Jukuz, während sich dort derKinderplanet in den Sommerferien drehte.	FOTO: PRIVAT
+
Ein Foto aus besseren Tagen, als noch jede Menge los war auf dem Gelände des Karbener Jukuz, während sich dort derKinderplanet in den Sommerferien drehte. FOTO: PRIVAT

Stadt sagt Kinderplaneten ab

  • vonRedaktion
    schließen

Karben (pm). Der vom 3. bis 14. August 2020 geplante Kinderplanet auf dem Gelände des Jugendkulturzentrums Selzerbrunnenhof kann in diesem Jahr nicht stattfinden. Grund ist die Corona-Pandemie. Wegen der Veränderungen im öffentlichen Leben sowie der neuen Regelungen bezüglich des veränderten miteinander in Kontakt tretens könnten die Ferienspiele nicht in der bislang beliebten Form stattfinden, teilt die Stadtverwaltung mit.

Das Angebot dieser besonderen Art der Ferienbetreuung für bis zu 380 Kinder pro Woche - eingebettet in eine Spielgeschichte, mit Wettkämpfen und vielen gruppenthematischen Aktionen - sei im Zuge der gebotenen Gesundheits- und Hygienerichtlinien »schlichtweg nicht zu verantworten«.

Zwei Wochen Betreuung entfallen

»Die Kolleginnen und Kollegen der städtischen Jugendarbeit bitten alle Eltern, die in diesen Tagen auf eine Teilnahmezusage warten, um Verständnis für diese Entscheidung, wohl wissend, dass hiermit zwei Wochen Betreuungszeit wegfallen«, schreibt Theresa Heß.

Die Stadt Karben sowie die Kolleginnen und Kollegen der städtischen Jugendarbeit seien damit beschäftigt, alternative Angebote zu entwickeln, die in den hessischen Sommerferien stattfinden könnten. In welcher Art, zeitlichem Kontext sowie für welche Zielgruppen diese in Karben durchgeführt werden, darüber werde zeitnah über die Presse sowie auf der städtischen Homepage informiert, heißt es aus dem Rathaus abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare