Der Karbener Kinderrat durfte die Spielgeräte des neuen Spielmobils ausprobieren, der Rat hat darüber mitentschieden, mit welchen Geräten der neue Anhänger bestückt werden soll. Bei der Einweihung sind auch Bürgermeister Guido Rahn Jukuz-Leiter Thomas Frühauf und Angelika Möller und Randy Hill dabei. FOTOS: ANNE-ROSE DOSTALEK

Neues Spielmobil

Spiel-Spaß zum Ausleihen

Das neue Spielmobil des Jugend- und Kulturzentrums Karben ist da. Einweihen durften es die Kinder vom Karbener Kinderrat. Die Stadt hat für den Anhänger voller Spiele 10 000 Euro investiert.

So ein großes »Vier Gewinnt« habe ich noch nicht gesehen, das kenne ich nur in klein«, staunt Sophie (10) aus Burg-Gräfenrode. Sie schaut sich das knallbunte ein Meter dreißig hohe Spiel aus stabilem Plastik an.

Auf dem Rasen vor dem Jugendkulturzentrum (JuKuz) haben die Mitarbeiter schon einmal ausgepackt, was so alles im Spielmobil steckt: Pedalos, Rikschas und stabile Dreiräder in groß und klein. Mehrere feuerrote Sitz-Kreisel und verschiedene Hüpfbälle, alles Herausforderungen für die Motorik. Auch Sommerski und Stelzen laden zu Bewegung ein, ob nun im Team oder alleine. Dazu Bälle jeder Art, Frisbee-Scheiben und ein Riesenmikado. Neu ist der Discgolfkorb mit Wurfscheiben, die für einen sportlichen Parcours genutzt werden kann.

»Der Kinderrat hat Vorschläge für neue Spielgeräte gemacht und wir haben eine ganze Menge gekauft«, sagt JuKuz-Leiter Thomas Frühauf. Er begrüßt die Kinder, die zum ersten Mal seit März zusammengekommen sind, um an diesem Tag ganz entspannt und nach Herzenslust zu spielen.

Kinderrat hat mitentschieden

Saya und Sophie probieren die Rikscha aus und ziehen sich wechselseitig. Marvin kommt flott mit dem Pedalo voran und auch die Kreisel sind sehr beliebt, ob nun als Sitzschale oder »Schildkrötenpanzer« unter dem man sich verstecken kann. Flott geht es von einem Spielgerät zum anderen und auch Klassiker wie Hula-Hoop-Reifen und Stelzen sind begehrt.

Das neue Spielmobil kann von Karbener Vereinen, Institutionen und Gruppen für Feste und Veranstaltungen gemietet werden. Ansprechpartnerin ist Sozialarbeiterin Angelika Möller vom JuKuZ. Entrichtet werden muss eine Gebühr in Höhe von 50 Euro und eine Kaution in gleicher Höhe. Voraussetzung für den Verleih ist aber, dass eine Einweisung erfolgt ist und die betreffende Person beim Einsatz des Spielmobils anwesend ist und die Verantwortung übernimmt.

»Wir werden im Frühjahr 2021 alle interessierten Vereine und Gruppen zu einer Spielmobil-Einführung einladen«, sagt Möller. In diesem Jahr lohne es nicht mehr, weil coronabedingt keine Feiern und Feste stattfänden und auch die Jahreszeit nicht mehr danach ist.

Mehr als 25 Jahre lang hat das alte Spielmobil, ein Bauwagen, der von einem Traktor gezogen werden musste, seinen Dienst getan. Es wurde zwischen zehn- und 15-mal im Jahr vermietet.

Neues Mobil kostet 100 000 Euro

Für das neue Spielmobil inklusive Einrichtung und Spielgeräte hat die Stadt Karben 10 000 Euro investiert. Das sei gut angelegtes Geld, sagt Bürgermeister Guido Rahn (CDU), der zur Einweihung des Spielmobils gekommen ist. Die Neuanschaffung ermögliche Vereinen, Kirchengemeinden, der Feuerwehr oder anderen Gruppen bei Festen und Veranstaltungen für Kinder etwas anzubieten. Bei den Jungen und Mädchen sei das Spielmobil sehr beliebt. Das neue Spielmobil muss nicht mehr von einem Traktor gezogen werden, sondern ein Auto mit Anhängerkupplung reiche aus, um den Hänger an den gewünschten Standort zu ziehen.

Im Inneren des weißen Anhängers mit dem bunten »Spielmobil-Aufdruck sind auf einem stabil verankerten Regal die kleineren Spielgeräte eingeräumt. Daneben ist Platz für die etwas sperrigen Dreiräder, Rollbretter, die Kreisel oder das große »Vier Gewinnt«.

Je nach Bedarf und Anfrage kann das Spielmobil auch um spezielle Spielgeräte ergänzt werden, um etwa eine »Bewegungsbaustelle« einrichten zu können oder um einen Wettkampfparcours aufzubauen.

Infos zum Ausleihen

Der Spielmobil-Anhänger kann für Veranstaltungen von Karbener Vereinen und Institutionen gegen Kaution und Leihgebühr gebucht werden. Infos dazu gibt es im Jugendkulturzentrum Karben, Telefon 0 60 39/9 23 19-0 oder info@jukuz-karben.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare