Bestatter, Feuerwehr, DLRG und Polizei sind am Nidda-Ufer in Klein-Karben am Mittwoch im Einsatz.

Toter im Fluss

Spaziergänger finden Toten: Leiche aus Nidda geborgen

  • Holger Pegelow
    vonHolger Pegelow
    schließen

Zu einem größeren Einsatz mussten die Rettungskräfte in Karben am späten Mittwochnachmittag ausrücken. Spaziergänger hatten vom Ufer aus eine leblose Person im Wasser gesehen.

Karben - Fundort der Leiche war am renaturierten Abschnitt des Flusses in Höhe der KSV-Tennisanlagen an der Dortelweiler Straße.

Die Feuerwehr wurde nach Angaben von Einsatzleiter und Stadtbrandinspektor Christian Becker um 16.55 Uhr verständigt. Er zog die DLRG hinzu, die den männlichen Leichnam aus dem Wasser barg. Der Abschnitt des Uferweges wurde zwischen den beiden Brücken in Klein-Karben komplett gesperrt. Die Kripo veranlasste, dass der Leichnam in die Gerichtsmedizin gebracht wurde. Bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe waren weder die Identität des Mannes noch die Umstände seines Todes geklärt.

Leiche in Fluss gefunden: Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Polizeisprecher Tobias Kremp teilte mit, die Feststellung der Identität dauere aufgrund des Zustandes der Leiche noch an. Zur Todesursache sei bislang nichts bekannt. Hinweise auf ein Fremdverschulden lägen bislang nicht vor.

Die Ermittlungen dauern noch an. »Derzeit sind keine weiteren Auskünfte möglich«, sagte Kremp abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare