"Sonne bewegt"

  • vonRedaktion
    schließen

Mit Spannung erwarteten 15 Schülerinnen und Schüler der Kurt-Schumacher-Schule Karben das 10. Solarrennen in Frankfurt. Unter dem Motto "Sonne bewegt!" trafen sich auf dem Frankfurter Römerberg rund 700 Schülerinnen und Schüler, um die Ausscheidungsrennen der 250 Solarboote und 350 Solarautos zu verfolgen.

Mit Spannung erwarteten 15 Schülerinnen und Schüler der Kurt-Schumacher-Schule Karben das 10. Solarrennen in Frankfurt. Unter dem Motto "Sonne bewegt!" trafen sich auf dem Frankfurter Römerberg rund 700 Schülerinnen und Schüler, um die Ausscheidungsrennen der 250 Solarboote und 350 Solarautos zu verfolgen.

Letztere wurden zuvor in Eigenleistung selbstständig entworfen und montiert. "Wir haben tagelang an unserem Solarauto gebastelt, bis alles fertig war." betonten die Fünftklässlerinnen Alicia Jung und Annamaria Wilhelm, die mit ihrem "Glücksmobil"-Solarauto, das mit allerhand Glückssymbolen beklebt ist, an den Rennstart in der Juniorklasse gingen.

Auch ein Haifischmobil dabei

In dieser Rennklasse setzte sich neben dem "Glücksmobil" mit dem "X-Racer" von Fabio Berg und dem Solarmobil "Speedracy" von Noel Mieke auch noch zwei weitere Solarautos der Kurt-Schumacher-Schule durch und ergatterten die begehrten Startplätze der Viertelfinalrunden. Besondere Akzente setzten zudem die Karbener Schüler Kitti Kovács, Gissika Tantak und Ilias Bouhlou, die mit ihrem "DNA-Mobil" in der Rennklasse B bis ins Halbfinale vordrangen.

"Ich freue mich über das gute Abschneiden all unserer Schülerinnen und Schüler bei ihrer ersten Teilnahme an diesem hartumkämpften Wettbewerb", kommentierte Dr. Ronald Frohnapfel, der die Teilnahme der Karbener Schülerinnen und Schüler organisierte und betreute.

Dessen Schüler Robin Stiller sorgte zum Ende hin für eine ganz besondere Überraschung: Er überzeugte mit seinem "Haifischmobil" die Fachjury und wurde durch Frankfurts Umweltdezernentin Rosemarie Heilig mit dem zweiten Platz in der Sparte "Kreativstes Solarmobil" ausgezeichnet.

"Ich gratuliere herzlich unseren Schülerinnen und Schülern zu ihren Leistungen und danke allen Beteiligten für ihr außerordentliches Engagement und der BVB-Stiftung der Frankfurter Volksbank für ihren finanziellen Beitrag", betonte Schulleiterin Ursula Hebel-Zipper.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare