Aus sieben Stelen besteht die Skulptur "Werte", die im Eingangsbereich des Karbener Skulpturenparks nahe dem Hallenfreizeitbad enthüllt wurde. Gestaltet hat sie der Karbener Künstler Peter Mayer, der sie anlässlich der Eröffnungsveranstaltung auch erläutert (links). FOTO: CHRSTINE FAUERBACH
+
Aus sieben Stelen besteht die Skulptur "Werte", die im Eingangsbereich des Karbener Skulpturenparks nahe dem Hallenfreizeitbad enthüllt wurde. Gestaltet hat sie der Karbener Künstler Peter Mayer, der sie anlässlich der Eröffnungsveranstaltung auch erläutert (links). FOTO: CHRSTINE FAUERBACH

Sieben Werte in einem Kunstwerk

  • vonRedaktion
    schließen

Karben(cf). Seit Freitag bereichert die gegenständliche Skulptur "Werte" der SPD Karben von Künstler Peter Mayer den städtischen Skulpturenpark am Hallenfreizeitbad. Das politische Kunstwerk ist ein Geschenk des SPD-Ortsvereins an die Bürger anlässlich des Doppel-Jubiläums: 50 Jahre Stadt Karben und 50 Jahre SPD in Karben. Demokratie, Freiheit, Gerechtigkeit, Natur, Gleichheit, Frieden und Solidarität sind sieben Werte, die in einer Gesellschaft Menschen ermöglichen, ein selbstbestimmtes Leben in Würde zu führen. Auf sieben Stelen dauerhaft sichtbar gemacht hat sie der Karbener Künstler Peter Mayer. "Die SPD erinnert mit dieser Skulptur an die Gründung Karbens sowie an die Werte, die für ein gedeihliches Zusammenleben in unserer Stadt wichtig sind", betonte Nora Zado, Vorsitzende der SPD Karben, bei der symbolischen Übergabe der Skulptur an Bürgermeister Guido Rahn (CDU) stellvertretend für alle Bürger.

Die aus Cortenstahl gefertigte Skulptur soll Bürger und Gäste der Stadt veranlassen, "sich der Grundlagen einer harmonischen, städtischen Gemeinschaft bewusst zu werden. Werte sind der Kitt einer Gesellschaft, verändern sich aber ständig. Sie müssen alle paar Jahre neu diskutiert und ausgehandelt werden, da in ihnen Veränderung enthalten ist." Künstler Peter Mayer sagte: "Ich bin stolz darauf, dass auch ich meine Handschrift im Skulpturenpark hinterlassen kann." Die sieben in SPD- The-Sans-Schrift ausgelaserten Worte/Werte sind zugleich ein Symbol für die sieben Karbener Stadtteile. Der Bürgermeister Guido Rahn (CDU) bedankte sich für "die schöne Idee der SPD zum Stadtjubiläum." Er freue sich über weitere Spender von Skulpturen für den Park.

Natalie Pawlik, SPD-Bundestagsdirektkandidatin und Juso-Vorsitzende des Bezirks Hessen-Süd, erinnerte daran, dass "Werte Grundsteine unserer Gesellschaft sind, wir aber in Zeiten leben, in denen diese Werte von vielen in Frage gestellt und mit Füßen getreten werden."

Zu den Teilnehmern der Enthüllung und Übergabe der Skulptur gehörten neben zahlreichen Bürgern und SPD-Mitgliedern auch Stadtverordnetenvorsteherin Ingrid Lenz und Fraktionsvorsitzender Mario Beck (CDU).

Schon im November 2016 hat der Karbener Künstler Peter Mayer den Wunsch geäußert, dass der Skulpturenpark am Schwimmbad erweitert werden möge. Nun ist er dort mit seinem Cortenstahl-Werk selbst aktiv geworden. Mayer ist ein vielseitiger Künstler, der mit verschiedensten Materialien arbeitet. Mit einer Bauersfrau hat er den stillgelegten Gehspitz-Brunnen bereichert und ihn mit anderen Künstlern zusammen als "Freundschaftsbrunnen" umgestaltet. Mayer ist auch bekannt als Gründer der Kulturstätte "Kuhtelier". pe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare