Roggau ist Thema im nächsten Digitalen Dialog

  • vonRedaktion
    schließen

Karben (pm). Fünfeinhalb Kilometer liegen zwischen dem Ortskern Burg-Gräfenrode und dem Karbener Rathaus. Für inner-Karbener-Verhältnisse keine kleine Strecke, und trotzdem scheinen die Wege im politischen Sinne kurz zu sein. Bürgermeister Guido Rahn ist »Roggauer«. Der Draht zwischen ihm und Ortsvorsteher Karlfred Heidelbach sei kurz, so eine Mitteilung der Karbener CDU.

»Wenn ich Themen habe, hole ich Frühstück für zwei und besuche Guido Rahn in seinem Büro. Dann lässt sich alles klären«, sagt Ortsvorsteher Karlfred Heidelbach.

Beim nächsten »Digitalen Dialog« der Karbener CDU am Mittwoch, 3. März, ab 18:30 Uhr stellt sich das Team der CDU für Burg-Gräfenrode vor. Teilgenommen werden kann auf facebook.com/CDUKarben, ein Facebook-Konto sei dafür nicht notwendig. Wer telefonisch Fragen einreichen möchte, erreicht Karlfred Heidelbach unter 01 70/2 41 20 59.

Die CDU habe die Kandidatenliste für Burg-Gräfenrode verjüngt und auch parteilose Bewerber gewonnen. Neben Heidelbach kandidieren Gertrudis Kerstan, Manuel Diefenthäler, Iris Sandhofen, Jonas Bedacht, David Gubitzer, Martin Hahn, Markus Bender und Albrecht Breidert. Die Besonderheit: Mit Iris Sandhofen, Manuel Diefenthäler und Jonas Bedacht konnten drei neue Gesichter für ein kommunales Ehrenamt geworben werden.

Themen gebe es genug für die kommende Wahlperiode, sagt Heidelbach. Der Neubau des Feuerwehr-Gerätehauses, das Schaffen von bezahlbarem Wohnraum auch in Burg-Gräfenrode, wenn möglich die Einkaufsmöglichkeiten vor Ort erweitern, ein Wochenmarkt sei angedacht. Weitere Projekte seien die Erweiterung der Trauerhalle, eine Beregnungsanlage für den Sportplatz und ein neues Vordach für die Sporthalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare