Bürgermeister Guido Rahn und Schulleiterin Ursula Hebel-Zipper haben die Schulradler ausgezeichnet. FOTO: PRIVAT
+
Bürgermeister Guido Rahn und Schulleiterin Ursula Hebel-Zipper haben die Schulradler ausgezeichnet. FOTO: PRIVAT

Radeln statt "Mama-Taxi"

  • vonRedaktion
    schließen

Karben(pm). Schulradeln weckt den Ehrgeiz. An der Karbener Kurt-Schumacher-Schule gehört die Teilnahme an der Aktion während des dreiwöchigen Stadtradelns dazu. Die Ergebnisse sprechen für die Karbener Schüler.

Insgesamt haben Schüler und Lehrer mehr als 111 864 Kilometer geradelt. Das entspreche einer CO2-Einsparung von mehr als 1644 Kilogramm, heißt es in einer Mitteilung der Schule. Damit habe die Schule ihre Leistung aus dem vergangenen Jahr um etwa 43 000 Kilometer gesteigert.

Gemeinsam mit Bürgermeister Guido Rahn hat Schulleiterin Ursula Hebel-Zipper kürzlich die fünf besten Klassenteams und die zehn besten Einzelradler in der Aula der Kurt-Schumacher-Schule geehrt. Dazu haben die beiden Gutscheine fürs Karbener Kino und die Spielzeugkiste überreicht.

Die Schule belege übrigens hessenweit von 197 Schulen den vierten Platz in der Kategorie "gefahrene Kilometer" und mit 1624 Teilnehmern sogar den zweiten Platz in der Kategorie "meiste Teilnehmer."

Schulsieger wurde die Klasse 8cG. Sie steuerten 5300 Kilometer bei, das macht pro Schüler im Durchschnitt 241,8 Kilometer. Den zweiten und dritten Platz belegten die Deutsch als Zweitsprache (DaZ)-Klasse und die Klasse 9dG. Außerdem wurden die 5dR als beste Realschulklasse und die Klassen 5aH für ihre Teilnahme geehrt.

Es sei schon gute Tradition, dass zum Start des Schulradelns Bürgermeister Rahn mit einer Klasse zu einer Radtour aufbreche. Diesmal sei das die Klasse 8bG gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Sebastian Allroggen gewesen.

Ziel sei zum einen möglichst viel CO2 einzusparen und das "Taxi Mama" nicht zu bemühen, zum anderen soll die Bewegung als eine Möglichkeit die Gesundheit zu fördern, den Schülern bewusster werden, erklärt Schulleiterin Hebel-Zipper.

Viele Kilometer habe auch der Aktionssamstag mit dem sechs Kilometer langen Rundkurs beigesteuert. 238 Teilnehmer, Schüler, deren Familie, aber auch Lehrer hätten so 4973 Kilometer zum Ergebnis beigesteuert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare