K_FrankLindner_240721_4c_3
+
Frank Lindner Vorsitzender

»Peppi« ist Ehrenmitglied

  • VonRedaktion
    schließen

Karben (pm). Der FC Karben hat kürzlich seine Jahreshauptversammlung nachgeholt. Unter Wahrung der vorgeschriebenen Abstände und Höchstzahlen kamen die Teilnehmer auf dem Günter-Reutzel-Sportfeld zusammen, um wichtige Beschlüsse zu fassen, wie es in einer von Norbert Knoedler verfassten Pressemitteilung heißt. Dabei sei der bisherige Vorstand um den Vorsitzenden Frank Lindner von den anwesenden 53 Mitgliedern einstimmig wiedergewählt worden.

Eine besondere Auszeichnung erfuhr Josef »Peppi« Frank, früher Spieler in Karben und heute Faktotum rund um den Fußballverein, der zum ersten Ehrenmitglied des FC Karben ernannt wurde. »›Peppi‹ ist ein fester Bestandteil des FC Karben«, betonte Lindner.

»Ohne ihn könnte ich mir den FC Karben gar nicht vorstellen. Es wäre ein abendfüllendes Programm, wollte man alles aufzählen, was mit dem Namen ›Peppi‹ Frank verbunden ist«, sagte Lindner. »Arbeiten rund um den Sportplatz und das Vereinsheim sind die prägenden Elemente seiner Vereinsarbeit. Insbesondere zur Vereinsgeschichte und dem Ursprung in der Senioren-Fußball-Abteilung des KSV Klein-Karben, heute Karbener SV, hat ›Peppi‹ immer eine Anekdote und einen Schwank zu berichten. Dafür sprechen wir ihm, mit der Ernennung zu unserem ersten Ehrenmitglied, unseren herzlichen und aufrichtigen Dank aus.«

Lindner berichtete zudem von »wichtigen und zukunftsweisenden Entscheidungen«. So sei u. a. der Pachtvertrag mit der Stadt Karben um weitere 29 Jahre verlängert worden. Dies sei notwendig, da eine Modernisierung bzw. Umrüstung der beiden Flutlichtanlagen auf LED anstehe.

Die Neuwahlen ergaben: 1. Vorsitzender Frank Lindner, 2. Vorsitzender Jürgen de Stoppany, Kassierer Michael Buxmann, Jugendleiter Felix Jobs und Schriftführerin Sabine Schmidt.

Besonders zu bemerken sei laut Knoedler die spontane Geste der Solidarität mit den Flutopfern. Die Hilfsbereitschaft angesichts der Not in den Hochwasser-Gebieten sei groß in Klein-Karben. Da die Lager mit Lebensmittel- und Kleiderspenden gut gefüllt seien, hätten sich die Mitglieder des FC Karben zu einer spontanen Geldspendeaktion entschlossen. ARCHIVFOTO: PHK

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare