Versuch: Bewährt sich die Bushaltestelle am Lindenplatz in Groß-Karben? FOTO: HOLGER PEGELOW
+
Versuch: Bewährt sich die Bushaltestelle am Lindenplatz in Groß-Karben? FOTO: HOLGER PEGELOW

Neue Bushaltestelle am Lindenplatz

  • Holger Pegelow
    vonHolger Pegelow
    schließen

Karben(pe). Wenn niemand ein- oder aussteigen will, fahren die Busse weiter. Aber ansonsten halten sie ab dem Fahrplanwechsel im Dezember künftig am Lindenplatz in Groß-Karben. Es war ein großer Wunsch aus der Kommunalpolitik, dass das Neubaugebiet "Am Kalkofen" an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen wird. Das passiert ab Mitte Dezember mit dem Schnellbus X27. Diese Buslinie verbindet im Stundentakt Nidderau mit Karben, Bad Homburg und Königstein. Die Bewohner des "Kalkofen" können den Bus ebenso fußläufig erreichen wie die aus dem Karbener Weg oder den Wohngebieten rund um die Lindenstraße. Ebenso können diesen Bus die Schüler benutzen.

Halbjähriger Versuch

Laut Bürgermeister Guido Rahn (CDU) beginnt ab Mitte Dezember ein halbjähriger Versuch. "Wir sammeln zunächst Erfahrungen, und dann fällt im nächsten Sommer eine endgültige Entscheidung", sagte er in der Sitzung des Ortsbeirats Groß-Karben. Ganz unumstritten scheint der Bus-Stopp hier allerdings nicht zu sein. Rahn sagte, es habe bereits erste Beschwerden von Nachbarn gegeben. Übrigens könnte noch manche Beschwerde von Autofahrern hinzukommen. Die Stadt hat die Bereiche um die Haltestellen nämlich mit Pollern versehen. Parkplätze gibt es dort also kaum noch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare