Millionen für die Feuerwehr

  • Holger Pegelow
    vonHolger Pegelow
    schließen

Karben (pe/pm). Über verschiedene Investitionen in die Feuerwehren der Stadt berichtete Bürgermeister Guido Rahn in der letzten Stadtverordnetensitzung. So teilte er mit, dass für das neue Feuerwehrgerätehaus in Petterweil eine »Vorankündigung für den Zuwendungsbescheid« vorliege. Das hessische Innenministerium beabsichtige, einen Zuschuss von 226 250 Euro zu bewilligen. Dazu führte das Stadtoberhaupt aus, dass die Antragsteller in der Regel einen Zuschuss von 30 Prozent erhalte. Dies beziehe sich aber nur auf die »zuwendungsfähigen Kosten«. Da die Stadt Karben finanziell gut dastehe, bewillige das Land nur einen Zuschuss von 25 Prozent. Bei Gesamtkosten von rund drei Millionen Euro für das Feuerwehrhaus sei der Zuschuss also eher gering. »Aber wir nehmen den natürlich gerne, ist ja besser als kein Zuschuss«, sagte Rahn in seinen Mitteilungen.

Außerdem berichtete er über weitere Investitionen in die Feuerwehren. So seien LED-Beleuchtungssysteme zum Gesamtpreis von 9000 Euro angeschafft worden, ebenso . Für die Feuerwehr Karben Mitte sei ein neues Mannschaftstransportfahrzeug für rund 51 000 Euro bestellt worden. Außerdem seien neue Brandschutzhauben für 3500 bzw. 3000 Euro und LED-Beleuchtungssysteme zu einem Gesamtpreis von 9000 Euro angeschafft worden.

Die neuen Beleuchtungsgräte hat Rahn bereits an die Feuerwehr übergeben. Insgesamt wurden sechs mit Akkus betriebene LED-Beleuchtungsgeräte in Dienst gestellt. Sie verfügen über drei flexible LED-Licht-Paneele und ermöglichen unter anderem eine 360-Grad-Beleuchtung. Die neuen Beleuchtungsgeräte seien eine große Erleichterung für die Einsatzkräfte, da keine Kabelleitungen gelegt werden müssen und sich Einsatzstellen in größerer Distanz ausleuchten lassen. Jede Stadtteilfeuerwehr erhält eine der Lampen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare