Seit 75 Jahren beim KSV: Kurt Schuldt (l.) und Klaus Hämmelmann.
+
Seit 75 Jahren beim KSV: Kurt Schuldt (l.) und Klaus Hämmelmann.

INFO

Mehr als das halbe Leben beim KSV

  • vonGeorgia Lori
    schließen

Beim Karbener Sportverein sind langjährige Vereinsmitglieder und ehrenamtlich Tätige ausgezeichnet worden. Einige haben Interessantes aus ihrem Sportlerleben zu berichten und verraten, was sie veranlasst hat, »ihrem Verein« über Jahrzehnte die Treue zu halten.

Die Bindung der Mitglieder an den Verein ist sehr wichtig, denn die Mitglieder tragen den Verein«, sagt der KSV-Vorsitzende und Vorsitzende des Sportkreis Wetterau Jörg K. Wulf. Die Funktionäre seien die Säulen, um die sportlichen Angebote auszuarbeiten und umzusetzen. In Form der Ehrungen habe der Verein die Möglichkeit, seinen Dank zurückzugeben. Doch ohne den Ehrenrat, der vor 20 Jahren gegründet wurde, gäbe es das nicht. Der Ehrenrat sucht die zu Ehrenden aus und beantragt die Auszeichnungen beim Sportkreis Wetterau. Zudem ist das Gremium Ansprechpartner bei Kindeswohlgefährdung, hat ein Mitspracherecht beim Etat und kontrolliert, dass sich der Vorstand an die Satzung hält.

Fit bleiben und Kontakte knüpfen

Dass dies alles beim Karbener Sportverein vorbildlich umgesetzt wird, beweist die Treue der Mitglieder. Erhard Sachse hält seinem Verein seit 70 Jahren die Treue. »Mit 14 Jahren bin ich eingetreten, habe als Fußballer begonnen«, sagt er. Ab seinem 40. Lebensjahr spielte er Tennis. Sport, sagt Sachse, sei sein halbes Leben. Sein Vater sei Turner gewesen. Schon als Kind kam der heute 84-Jährige aus Okarben mit Sport in Berührung: »Ich bin ein Zwilling. Mein Vater hat uns eine Doppelschaukel gebaut, an der wir auch Ringe und Turnstangen anbringen konnten«.

Der KSV habe ihn zum Fußballer gemacht, denn nach seinem Wechsel von Okarben zum KSV nach Klein-Karben habe er einen Spielerpass bekommen. Thomas Görlich wirkt seit zehn Jahren im Ehrenrat mit. Er spielt seit 18 Jahren Volleyball. »Es ist wichtig, dass Sport über den Verein angeboten wird«, weiß er aus Erfahrung. Er koordiniert die Angebote, der gesellschaftliche Faktor ist gegeben, und Sport über alle Altersgrenzen hinaus kann angeboten werden«, sagt Görlich. Für den 60-Jährigen sind der Kontakt und die Ortsnähe wichtig.

Klaus-Eberhard von Treichel ist seit 40 Jahren Mitglied. Der 72-Jährige nimmt seit zehn Jahren am Seniorensport teil. Früher spielte er Tennis. »Fitness und der gesellschaftliche Faktor sind für mich beim Sport wichtig«, sagt er.

Zwei Auszeichnungen des Landessportbundes Hessen für ehrenamtlich Tätige im Vereinsvorstand wurden zudem vergeben. Eine an Christoph Bachmann für neunjährige Verdienste als zweiter und dritter Abteilungsleiter im Jugend-Fußball. Und eine an Nadine Schumacher-Heßler. Sie fördert seit mehr als 15 Jahren mit viel Engagement als Jugendleiterin, Übungsleiterin und Sprecherin den Showtanz in der Abteilung Tanzsport.

Lange Liste der Geehrten

Für ihre langjährige Vereinsmitgliedschaft wurden folgende Mitglieder geehrt: Stephan Gross, Wolfgang Helder, Heidemarie Laupsien, Hannelore Münch (alle 25 Jahre).

Ehrungen für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten: Axel Brender, Helga Döpfner, Roland Fritscher, Christel Fuchs, Heidemarie Gies, Dorothee und Werner Gold, Hans-Ulrich Haberzettl, Petra Kalkowski, Wolfgang Kost, Klaus-Peter Schramm, Anke und Elias Tena-Garcia, Roswitha Trebitz sowie Christine und Klaus-Eberhard von Treichel.

Seit 50 Jahren sind Heidelinde Gorr, Ursula Kumpf und Elke Umbach dem KSV treu. Hans Fuchs ist seit 60 Jahren Vereinsmitglied und Hans-Dieter Krieg seit 65 Jahren. 70 Jahre gehören Willi Schröder und Erhard Sachse dem KSV an und Klaus Hämmelmann und Kurt Schuldt sind seit 75 Jahren Mitglied.

Auch zwölf Funktionäre wurden geehrt: Für sechs Jahre: Andrea Wähner, Annika Duchtasch, Heide Gebauer, Jörg Hertel, Meike Nitsch und Hanna Rosanowski. Für zehn Jahre: Christoph Bachmann und Thomas Görlich. Für zwölf Jahre: Heike Gerhard-Kraus, Karlheinz Kraft, Günther Noschitzka und Steffen Potter.

Der Karbener Sportverein (KSV) hat 1700 Mitglieder in den sieben Abteilungen Turnen, Volleyball, Jugendfußball, Modellflug, Tennis, Tanzen und Skat. Zu den 1700 Mitgliedern zählen 700 Jugendliche. Etwa 250 Jugendliche sind im Jugend-Fußball organisiert und fast die gleiche Anzahl in der Abteilung Turnen. Pro Quartal werden in der Abteilung Turnen etwa 20 Kurse angeboten. Die nächste Mitgliederversammlung mit Wahlen findet am Freitag, 27. März um 20 Uhr im KSV-Vereinsheim statt. geo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare