Bei Mahd 2021: Rehkitz-Rettung durch Drohnen

  • vonRedaktion
    schließen

Karben(pe). Die Stadt soll eine Drohne mit Wärmebildkamera zur Rehkitz-Rettung anschaffen. Das hat die Stadtverordnetenversammlung einstimmig und ohne Aussprache auf Antrag der Freien Wähler (FW) beschlossen.

Die Kamera solle bereits für die kommende Mahd im Jahr 2021 eingesetzt werden. Die Kosten hierfür sollen im Haushalt 2021 veranschlagt werden. Zudem sei auf private Spenden von Bürgern, Landwirten, Jägern oder Naturschutzverbänden zurückzugreifen.

Das Begehen der Wiesen und Aufstellen von Rehscheuchen reiche nicht aus, um sicherzustellen, dass keine Tiere mehr in den Wiesen liegen und diese beim Mähen getötet werden. Gefährdet seien auch Hasen, Fasane und andere Bodenbrüter. Insbesondere bei sehr großen Wiesenschlägen sei eine Kitzsuche mit Drohnen sinnvoll und notwendig.

Die Freien Wähler schlagen auch vor, die Drohne könne neben der Suche nach Bodenbrütern auch der Feuerwehr dienen, etwa zur Suche nach vermissten Personen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare