Leuchtende Stadt zu St. Martin

  • vonRedaktion
    schließen

Karben(pm). Pandemiebedingt fallen in diesem Jahr die Umzüge zum Martinstag am Mittwoch, 11. November, aus. Das sei aber kein Grund, dass Karben an diesem Abend dunkel bleibe. Das Karbener Mütter- und Familienzentrum (Müze) hat eine Idee: "Wir wollen unser Licht teilen, die Welt etwas heller machen und Karben am Abend von Sankt Martin zum Leuchten bringen", heißt es in einer Mitteilung des Müze.

"Macht alle mit, unsere Stadt etwas lichtvoller werden zu lassen und hängt oder stellt eure Laternen oder Windlichter vor die Haustür oder ins Fenster, so können sich alle am hellen Schein erfreuen", fordert das Müze auf. Bastelanleitungen für Laternen sind auf der Homepage des Müze zu finden. Auf der Homepage können nach dem Martinstag dann auch die Ergebnisse des leuchtenden Abends angeschaut werden, denn wer mag, kann Fotos von Laternen per Mail (info@mueze-karben.de) senden. Sollten Personen auf dem Bild sein, ist eine Einverständniserklärung zur Veröffentlichung des Bildes nötig. "Wir wünschen eine lichtvolle Zeit trotz Corona", erklärt das Müze-Team.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare