Komplexe Telekom-Störung

  • VonNiklas Mag
    schließen

Karben (nma). In der gestrigen Ausgabe hatte diese Zeitung über den Karbener Landwirt Heinz Christian Bär berichtet. Seit über zwei Wochen sind sein Hof sowie zwei weitere von Telefon und Internet abgeschnitten und werden von der Telekom immer wieder mit neuen Daten vertröstet.

Mittlerweile hat der Kommunikationskonzern eine Stellungnahme auf Anfrage dieser Zeitung abgegeben: »Die Störungsbehebung im vorliegenden Fall gestaltet sich als sehr komplex. Die Anbindung der landwirtschaftlichen Betriebe an unser Telekommunikationsnetz erfolgt über ein längeres unterirdisches Kabel, das an mehreren Stellen durch Blitzeinwirkung beschädigt wurde«, heißt es von der Presstelle der Firma. »Die Lokalisierung und Reparatur und auch der Austausch der defekten Abschnitte ist sehr zeitintensiv. Genehmigungen für Bauarbeiten im öffentlichen Bereich mussten eingeholt werden.«

Erschwerend habe sich außerdem die Wetterlage in der vergangenen Woche ausgewirkt. Der letzte Abschnitt der Versorgungsleitung laufe zudem oberirdisch. Auch an diesen Stellen seien Störungen gefunden worden, deren Reparatur am heutigen Freitag erfolgen würde. Heinz Christian Bär steht mit seinem Hof kurz vor der Ernte, kann benötigte Dokumente wegen des fehlenden Internets und Telefons aber nicht abrufen.

Hier heißt es nun von der Telekom: »Wir haben uns zu einem neuerlichen Telefonat verabredet und werden dann auch über eine sinnvolle Übergangslösung für den Internet- und Faxzugang sprechen. Unsere Mitarbeitenden arbeiten mit Hochdruck an der Störungsbehebung.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare