Katholische Kirche ehrt Willi Malcharczik

Karben (dit). Seit rund drei Jahrzehnten engagiert sich Willi Malcharczik in besonderem Maße in der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Nepomuk Kloppenheim und Mariä Geburt Okarben. Für seine selbstlose Einsatzfreude wurde er im Rahmen des sonntäglichen Gottesdienstes gewürdigt.

Karben (dit). Seit rund drei Jahrzehnten engagiert sich Willi Malcharczik in besonderem Maße in der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Nepomuk Kloppenheim und Mariä Geburt Okarben. Für seine selbstlose Einsatzfreude wurde er im Rahmen des sonntäglichen Gottesdienstes gewürdigt.

Pfarrgemeinderatsvorsitzender Thomas Höck, der den Geehrten als Vorbild bezeichnete, überreichte eine von Kardinal Lehmann unterzeichnete Urkunde, aus der hervorgeht, dass die Tätigkeiten von Malcharczik vielschichtig sind. Seit 30 Jahren ist er stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrates der Kirchengemeinde und seit Gründung der Pfarrgemeinderäte Mitglied in diesem Gremium. In der Urkunde heißt es wörtlich: »Sie sind Initiator und Motor für vielfältige Arbeiten und Veranstaltungen.« Unter anderem setzte sich Malcharczik für die Installation von Fotovoltaik-Anlagen auf dem Dach der Kirche ein. Immer wieder ist er an der Ausrichtung des sogenannten Martinsessens, anlässlich dessen er mit seinem Team eigenhändig Klöße zubereitet, und anderer Feierlichkeiten beteiligt.

Regelmäßig ist er auch Mitorganisator der seit Jahren stattfindenden Wallfahrten der Pfarrgruppe Karben von Wickstadt nach Maria Sternbach. Im Text der Urkunde ist weiterhin erwähnt, dass Willi Malcharczik sein Amt als Seniorenbeauftragter mit großer Einsatzfreude ausübt. Bei den monatlichen Treffen trägt er Sorge für ein ausgewogenes, die Gäste ansprechendes Programm, zu dessen Bestandteilen informative Vorträge und Diaschauen ebenso gehören, wie geselliges Miteinander. Des Öfteren betätigt sich der Geehrte selbst als Referent und nahm die Anwesenden mit auf Reiserouten, auf denen er selbst die Welt erkundete. Auch die Ausflüge der Seniorengemeinschaft organisiert er.

Kaplan Hubert Opara, der den sonntäglichen Gottesdienst gestaltete und Willi Malcharczik in die Fürbitten einschloss, gratulierte dem Geehrten, der sich auch über die Glückwünsche von zahlreichen Gemeindemitgliedern freuen konnte.

Für Malcharczik war die Auszeichnung, die ihm in Form von Urkunde und Präsenten zuteil wurde, eine Überraschung und der zweite Anlass zur Freude innerhalb weniger Tage, nachdem er am 19. Januar im Kreis seiner Familie, von Verwandten und Freunden seinen 70. Geburtstag begangen hatte. Auch anlässlich seines Geburtstages bedachte Malcharczik karitative Zwecke. Die Geldzuwendungen, die er anstelle von Geschenken erhielt, leitet er zur Hälfte weiter an die Erdbebenopfer von Haiti. »Für diese bedürftigen Menschen wird am Sonntag eine Sonderkollekte in den katholischen Kirchen in Kloppenheim und Okarben durchgeführt«, erzählte er. In diese Kollekte wird seine Spende einfließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare