Armin Häuser
+
Armin Häuser

Karbener CDU ist für Armin Häuser

  • vonred Redaktion
    schließen

Karben(pm). Die Bundestagswahl in etwa einem Jahr wirft ihren Schatten voraus. Für den Herbst plant die Wetterauer CDU die Nominierung ihres Direktkandidaten für den Wahlkreis 177 Wetterau. Der Vorstand der CDU Karben hat nun einstimmig beschlossen, hierfür den Kreistagsvorsitzenden Armin Häuser vorzuschlagen.

"Als Karbener Union ist es uns sehr wichtig, den Wahlkreis als Wetterauer CDU zu gewinnen und stark in Berlin vertreten zu sein. Wir haben intern beraten und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass Armin Häuser genau die richtige Persönlichkeit für diese herausragende Aufgabe ist", teilt Stadtverbandsvorsitzender Mario Beck mit.

Häuser ist 56 Jahre alt, Familienvater und wohnt in Bad Nauheim. Aufgewachsen in der Wetterau schloss er 1986 sein Studium als Diplom-Verwaltungswirt ab. Im Bad Nauheimer Rathaus arbeitete er sich zum stellvertretenden Personalleiter hoch, um nach der Deutschen Einheit eine Pionieraufgabe zu übernehmen: In der Staatskanzlei von Mecklenburg-Vorpommern diente er als stellvertretender Leiter für Haushalt und Organisation.

1996 ging es zurück in die Wetterau, nach Nidda, wo er zunächst das Hauptamt leitete und dann Erster Stadtrat wurde. Das gleiche Amt übernahm er zehn Jahre später in Bad Nauheim, wo er dann Bürgermeister wurde. Dieses Amt hatte er bis 2017 inne. Aktuell ist Häuser Geschäftsführer des Kompetenzzentrums für Telemedizin und E-Health Hessen.

Bürgermeister Guido Rahn kommentiert: "Ich habe Armin Häuser als Bürgermeister- und Kreistagskollegen sehr schätzen gelernt, da er mit Pragmatismus und gesundem Menschenverstand die Themen anpackt."

Bei der Bundestagswahl 2017 gewann Oswin Veith für die CDU das Direktmandat, das er im Frühjahr abgegeben hat, da er in den Vorstand der Ovag gewählt worden ist. Veith gehörte dem Bundestag von 2013 bis 2020 an. FOTO: PV

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare