K_EuniceLewien_jkoe_1_160_4c_2
+
Die Gameshow-Teilnehmerin Eunice Lewien ist in Karben zu Hause. JKÖ

„99 - Eine:r schlägt sie alle!“

Eunice (30) kämpft in Sat.1-Show um Mega-Gewinn: „Dachte, Tränen seien Schauspielerei“

Eunice Lewien aus Karben (Wetterau) stellt sich bei „99 - Eine:r schlägt sie alle!“ (Sat.1) verrückten Herausforderungen vom Wissenstest bis zum Klopapier-Wettabrollen.

Karben – Wenn Eunice Lewien heute Abend (Freitag, 16.07.2021) den Fernseher anschaltet, ist das für sie ein ganz besonderer Moment. Ihr Freund, ihre Familie, Freunde, alle fiebern - teils mit ihr im Wohnzimmer, teils vor den eigenen Fernsehern und per Handy verbunden - mit ihr mit. Denn die Karbenerin selbst wird zur besten Sendezeit zu sehen sein. »Sich im Fernsehen zu sehen, war erst einmal komisch«, sagt sie, »dann aber ein fantastisches Gefühl - all die Emotionen noch einmal zu spüren«

Und Emotionen hat die 30-jährige Karbenerin als Teilnehmerin der Sat.1-Show »99 - Eine:r schlägt sie alle!« allerhand durchlebt: Eunice Lewien ist eine von 100 Kandidatinnen und Kandidaten, die im Kampf um 99 000 Euro die verrücktesten Herausforderungen angenommen haben. Vorbereiten konnte sie sich darauf nicht: »Ich dachte, ich könnte mit einer guten Allgemeinbildung punkten.« Doch am Ende warteten Spiele wie das möglichst schnelle Abrollen von Klopapierrollen. »Man konnte nicht ahnen, welche Fähigkeiten einem schließlich helfen würden.« Das einzig gefragte Talent: »starke Nerven«.

Frau aus Karben (Wetterau) blickt hinter die Kulissen von „99 - Eine:r schlägt sie alle!“ (Sat.1)

Schon lange hatte die 30-Jährige überlegt, mal an einer Spielshow teilzunehmen, und sich dafür auf einer entsprechenden Internetseite angemeldet. »Man sieht immer nur die fertig gedrehte Sendung«, erklärt sie. »Mich hat aber interessiert, wie es hinter den Kameras zugeht, wie viel von dem Passierten auch wirklich gezeigt wird.« Die Chance selbst kam schließlich ganz plötzlich: Im April, mitten in der Corona-Pandemie, kam der Hinweis auf die neue Gameshow von Sat.1. Eunice Lewien war gerade mit ihrer Master-Arbeit fertig, die Jobsuche brachte teils »langweilige« Tage mit sich - also stand sie für den kurzfristigen Dreh nur fünf Tage später zur Verfügung.

Gedreht wurde schließlich in Amsterdam, angereist sind die 100 Kandidaten gemeinsam im Bus von Köln aus. »Das hatte etwas von einer Klassenfahrt«, erzählt Eunice lachend. Die Hygienevorkehrungen während des insgesamt dreiwöchigen Drehs waren immens: Sieben Tage vor dem Dreh musste sie sich in Isolation begeben, nach einem PCR-Test in Köln wurde nach der Ankunft in den Niederlanden noch einmal getestet, und im Hotel waren die Kandidatinnen und Kandidaten von allen anderen Besuchern abgeschottet untergebracht. Stadtbummel waren tabu.

Karbenerin zu „99 - Eine:r schlägt sie alle!“ (Sat.1): „Dachte, die Tränen seien Schauspielerei“

Vielleicht waren es auch diese besonderen Umstände, die die Erfahrung zu einer solchen Besonderen gemacht haben. Denn es waren vor allem die gegenseitige Unterstützung und das familienartige Zusammenhalten, die Eunice beeindruckt haben. »Obwohl ja nur einer gewinnen konnte, gab es kein offenes Konkurrenzdenken«, staunt sie noch immer. Im Gegenteil: Es sei eine echte Empathie entstanden, was die junge Psychologin beeindruckt habe. »Bislang dachte ich bei dem Schauen solcher Shows immer, dass die Tränen beim Rausfliegen eines anderen Kandidaten Schauspielerei seien«, sagt sie.

Nach dem Blick hinter die Kulissen denkt sie anders: »Man wächst schnell intensiv zusammen. Alles, was man in der Show sieht, sind deswegen echte Gefühle und das Ergbenis komplexer emotionaler Gruppendynamiken, die dazu geführt haben, dass wir uns nicht als Konkurrenten, sondern viel mehr als Einheit gesehen haben, die gemeinsam gegen die Spiele kämpfen und nicht gegeneinander.«

Was ist „99 - Eine:r schlägt sie alle!“?

In der Gameshow »99 - Eine:r schlägt sie alle!« kämpfen 100 höchst unterschiedliche Frauen und Männer um einen Gewinn von 99 000 Euro. Gesucht ist das größte Allroundtalent: Wer es schafft, in 98 Spielrunden nicht ein einziges Mal letzter zu werden, kann im finalen Duell das Preisgeld gewinnen. Der Weg dahin erfordert eine Mischung aus Geschick, Sportlichkeit und Cleverness. Die zweite von drei Folgen läuft heute Abend (Freitag, 16.07.2021), von 20.15 Uhr bis 23.35 Uhr auf SAT.1. Das Finale wird dann am 30. Juli (Freitag) ab 20.15 Uhr ausgestrahlt. jkö

Für sie ganz persönlich sei das eine spannende Erfahrung gewesen, nicht nur aus der beobachtenden Perspektive der angehenden Psychologin. »Ich war bislang, etwa in der Uni, immer eher eine Einzelgängerin«, sagt sie. »Mich über die Team-Siege zu freuen, war eine völlig neue Erfahrung.« Und auch, wie wichtig soziale Unterstützung sein kann: »Dass mich Menschen, die ich bis dahin nicht einmal kannte, in entscheidenden Momenten angefeuert haben, hat mir ungeahnte Kräfte verliehen.«

„99 - Eine:r schlägt sie alle!“ (Sat.1): Kandidaten haben Wiedersehen geplant

Heute stehen die Kandidaten noch immer in Kontakt, im August ist ein Wiedersehen geplant. Erst einmal jedoch fiebern alle bei den Ausstrahlungen der Sendung mit. Am heutigen Freitag (16.07.2021) wird die zweite Folge gezeigt. »Es wird - auch visuell - spektakulär«, verrät sie mit einem Augenzwinkern.

Mehr verraten darf sie aufgrund einer unterzeichneten Schweigeerklärung aber nicht, bevor die Sendung ausgestrahlt ist - auch nicht, ob sie die Runde »übersteht« und im Finale erneut zu sehen sein wird. »Ich bin wirklich stolz auf meine Gesamtleistung«, sagt sie lediglich geheimnisvoll. Wer sehen möchte, was genau das bedeutet, muss also einschalten und mitfiebern.

Sie interessieren sich für weitere Geschichten und Nachrichten aus der Wetterau? Erfahren Sie hier mehr über unseren täglichen kostenlosen Newsletter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare