+
Noch gilt der kostenpflichtige Parkplatz bis 19 Uhr, doch das soll sich demnächst ändern. Die FDP hat einen Antrag gestellt, um die bezahlte Park-Endzeit auf 16 Uhr zu verringern. 

Länger Parken

P+R in Karben: Gebührenpflichtige Parkzeit soll gesenkt werden

  • schließen

Ab Juni will die Stadt Karben die gebührenfreie Parkzeit an den beiden S-Bahnhöfen in Groß-Karben und Okarben verlängern. Das geht aus einer Magistratsvorlage hervor.

Ab Juni will die Stadt Karben die gebührenfreie Parkzeit an den beiden S-Bahnhöfen in Groß-Karben und Okarben verlängern. Das geht aus einer Magistratsvorlage zur nächsten Sitzungsrunde der Stadtverordneten hervor.

Der Magistrat reagiert damit auf einen Antrag der FDP vom März. Darin wird angeregt, die bezahlte Park-Endzeit werktags von jetzt 19 auf 16 Uhr zu verringern. Begründung: Ab dieser Zeit würden wieder Parkplätze frei, die dann von Pendlern kostenfrei genutzt werden könnten, die am späten Nachmittag und Abend zur S-Bahn wollen.

P+R in Karben: Ungünstig Automaten platziert

Außerdem regen die Liberalen an, die Stadt solle den derzeitigen Standort des Parkscheinautomaten neben dem China-Restaurant überprüfen. Der Automat sei sehr ungünstig, weil er nicht in Laufrichtung zum Bahnsteig stehe. Das bedeute 50 Meter Umweg. Ungünstig erscheint dem Stadtverordneten Oliver Feyl auch der Bahnhofsparkplatz auf der Kloppenheimer Seite. Dort stehe ein Zaun, der nur an der Ein- und Ausfahrt geöffnet sei. Auch dort müssten die Nutzer Umwege laufen. Deshalb wird beantragt, den Zaun zu öffnen. Das spare 40 Meter, hat der FDP-Stadtverordnete errechnet.

Der Haupt- und Finanzausschuss befasst sich am nächsten Mittwoch, 27. Mai, um 19.30 Uhr mit dem Antrag und der Magistratsvorlage, die Stadtverordnetenversammlung trifft sich einen Tag später und befasst sich um 20 Uhr mit diesem Thema.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare