Runde Sache: Irmgard Schnalke treibt noch mit 90 Jahren regelmäßig Sport, um sich fit zu halten. FOTO: CHRISTINE FAUERBACH
+
Runde Sache: Irmgard Schnalke treibt noch mit 90 Jahren regelmäßig Sport, um sich fit zu halten. FOTO: CHRISTINE FAUERBACH

Fit im Alter

Oma Irmi hält sich mit Turnen fit

  • vonChristine Fauerbach
    schließen

Ein Leben ohne Sport kann sich Irmgard Schnalke nicht vorstellen. Mit Gymnastik beim Turnverein Rendel und Aquagymnastik im städtischen Hallenbad bleibt die 90-Jährige agil.

Zahlreiche Studien belegen, dass Senioren, die sich regelmäßig sportlich betätigen und körperlich fit sind. Dass sie weniger oft stürzen und sich im Falle eines Sturzes weniger oft verletzten, als Personen, die dem Sport nichts abgewinnen können. Auch Irmgard Schnalke will sich mit Sport ihre Kraft, Mobilität und Leistungsfähigkeit erhalten, um so lange wie möglich ihren Alltag alleine meistern zu können.

Für sie wie auch ihren Mann Eberhard ist Sport von Jugend an ein fester Bestandteil ihres Lebens. In die Woche startet das Ehepaar jeden Montagmorgen beim TV Rendel mit Gymnastik bei Karin Böhm. Und mittwochs geht sie seit zweieinhalb Jahren zur Aquafitness ins Hallenbad. "Wir sagen montags, wir gehen zum Turnen und nicht zur Gymnastik. Zum Turnen nehmen wir immer unsere Nachbarin Roswitha mit. Sport gehört zu unserem Leben dazu."

Kräftigung und Koordination

Beim TV Rendel trainieren die Senioren unter Anleitung der Kursleiterin Koordination, Beweglichkeit und Kräftigung von Muskeln und Gelenken. "Auch kleine Spiele sind immer mit dabei", berichtet die Seniorin. Die Bewegung in der Gruppe mit Gleichgesinnten macht der Rendelerin viel Spaß. Die bis zu 18 Teilnehmer sind meist zwischen 70 und 91 Jahre alt. Mit Dehn- und Stretch-Übungen werden Muskeln und Sehnen gekräftigt und trainiert, damit sie kräftig und geschmeidig bleiben. Andere Übungen helfen die Haltung zu verbessern, die Atmung zu schulen, den Gleichgewichtssinn zu trainieren. Durch die Bewegung wird das Kreislaufsystem angeregt, der Stoffwechsel gefördert und die Konzentrationsfähigkeit gestärkt.

Während des Lockdowns hat Irmgard Schnalke die Übungen zu Hause auf der Terrasse oder im Wohnzimmer gemacht. Dazu gehörten unter anderem Bewegungen des Schulter-Armgelenkes, die Arme schwingen, Kopf, Rumpf, Hüft- und Kniegelenk bewegen. Trainiert wird zu Hause auch mit Hanteln oder einem Gymnastikball. Fürs Gedächtnis gut sind Reaktionsübungen mit vier Elementen wie Beine anwinkeln, strecken, halten und beugen. Ihre Kniebeschwerden bremsen sie bei einigen Übungen und Sportarten allerdings aus. Schweren Herzens hat sie Fahrradfahren, Schwimmen und Wandern aufgegeben.

Soziale Kontakte aufrecht erhalten

"Mein Mann fährt noch E-Bike und geht wandern. Mir wurden die bis zu 20 Kilometer langen Wanderungen vor zwei Jahren zu anstrengend. Wanderer und Partner treffen sich am Ende der Strecke immer zum gemeinsamen Mittagessen und geselligen Beisammensein." So bleiben die sozialen Kontakte erhalten.

Mitglied im TV Rendel ist Irmgard Schnalke seit 1967. "20 Jahre lang hat Hannelore Grunenberg die Gymnastikgruppe geleitet. Nach mehreren Wechseln übernahm Karin Böhm unsere Gruppe." Von Frankfurt ins Eigenheim nach Rendel gezogen sind die Schnalkes 1965. Um in Kontakt mit Einheimischen zu kommen, trat das Ehepaar in den TV Rendel ein. Sportlich war die Landwirtstochter aus Sachsen von klein auf. Als Schülerin ist sie Ski gelaufen, war eine erfolgreiche Leichtathletin und wurde Vorturnerin in ihrer Klasse.

"Unsere Lehrer waren alt, die jüngeren waren im Krieg. Und so habe ich in meiner Klasse vorgeturnt." Auch in der Hitler-Jugend war von 1940 bis 1945 Sport angesagt. Nur nach Kriegsende gab es beim Ehepaar Schnalke eine sportliche Pause. Ihre Begeisterung für den Sport teilen ihre beiden Kinder, die vier Enkel und die beiden Urenkel.

Den Enkeln haben sie kürzlich ihre Heimat und das Zittauer Gebirge gezeigt. Gerade haben die Schnalkes wieder die Koffer gepackt. Dieses Mal geht es zur Kur mit Sportprogramm nach Bad Kissingen. Und danach wieder zur Senioren- und Aquagymnastik in Karben.

Vielfältiges Angebot

Im TV Rendel sind Sportler aus allen Altersgruppen gut aufgehoben. Das Angebot des Vereins ist breitgefächert, es reicht von Faust- und Fußball über Leichtathletik, Gymnastik und Tanz bis zu Karate, Wandern und Kinderturnen. Infos gibt es auf der Homepage unter www. tv-rendel.de. Wer mit Seniorengymnastik in die Woche starten möchte, kann an einer Schnupperstunde teilnehmen. Kontakt: Karin Böhm, Telefonnummer 0162/6911073 oder per Mail karin.boehm@tv-rendel.de. cf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare