Humorvoller Gottesdienst zu Karneval in Rendel

  • schließen

Wie stets zu Karneval wird der etwas andere Gottesdienst am Sonntag, 24. Februar, um 11 Uhr in der Rendeler Kirche wieder humorvoll. Das Thema "Kampf ums Dasein – Anmerkungen zum jüdischen Humor". Es heißt, dass der jüdische Witz in der Weltliteratur eine Sonderstellung einnimmt. Er soll "tiefer, bitterer, schärfer, dichter, man kann sagen dichterischer als der Witz anderer Völker sein", heißt es in der Ankündigung.

Wie stets zu Karneval wird der etwas andere Gottesdienst am Sonntag, 24. Februar, um 11 Uhr in der Rendeler Kirche wieder humorvoll. Das Thema "Kampf ums Dasein – Anmerkungen zum jüdischen Humor". Es heißt, dass der jüdische Witz in der Weltliteratur eine Sonderstellung einnimmt. Er soll "tiefer, bitterer, schärfer, dichter, man kann sagen dichterischer als der Witz anderer Völker sein", heißt es in der Ankündigung.

"Durch die Jahrhunderte war der Witz die einzige und unentbehrliche Waffe des sonst waffen- und wehrlosen Volkes", so Salcia Landmann in "Jüdische Witze". Die jüdische Schauspielerin und Vorsitzende der Frankfurter Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Petra Kunik, wird zu Gast sein sowie Nicola Piesch, die den Gottesdienst musikalisch an der Ukulele begleitet. Gestaltet wird der Gottesdienst von Pfarrerin Nadia Burgdorf und Jonathan Kreuder an der Orgel. Fragen sind willkommen, im Anschluss an den Gottesdienst gibt es Kaffee und jüdisches Gebäck.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare