Ein Holzpferd für den Märchenexpress

  • vonred Redaktion
    schließen

Ein Schwerpunkt des Karbener Reitvereins ist die Arbeit mit Kindern. Ziel sei den Kindern, die heute mehr von der Natur und Umwelt entkoppelt aufwachsen, das notwendige Grundwissen im Umgang mit Haus- und Nutztieren zu vermitteln. Dabei lernten die Kindergartenkinder in der Praxis, wie es sich anfühlt auf dem Rücken eins Pferdes zu sitzen, von einer Tierärztin lauschten sie dem Herzschlag der Pferde und erfuhren, warum es wichtig ist, dass Pferde Hufeisen tragen. Ebenso beschäftigten sie sich damit, was die Tiere fressen. Ein Besuch beim Tierarzt stand auch an. Dabei betrachteten sie ein Röntgenbildes einer trächtigen Hündin mit acht Welpen. Außerdem gab es Hinweise, welche Krankheiten von Tieren auf Menschen übertragen werden können und wie wichtig es ist, sich nach dem Kontakt mit Tieren die Hände vorm Essen zu waschen. Kita-Leiterin Claudia Wagner (Kita Märchenexpress) bedankte sich für das Projekts des Reitvereins. Zum Abschluss konnten sich die Kita-Kinder über ein Holzpferd freuen, das von der Firma Rapp’s gespendet wurde. Klar, dass zum Finale auch Pony "Kleiner Donner" zu Besuch zu den Kindern kam.

Ein Schwerpunkt des Karbener Reitvereins ist die Arbeit mit Kindern. Ziel sei den Kindern, die heute mehr von der Natur und Umwelt entkoppelt aufwachsen, das notwendige Grundwissen im Umgang mit Haus- und Nutztieren zu vermitteln. Dabei lernten die Kindergartenkinder in der Praxis, wie es sich anfühlt auf dem Rücken eins Pferdes zu sitzen, von einer Tierärztin lauschten sie dem Herzschlag der Pferde und erfuhren, warum es wichtig ist, dass Pferde Hufeisen tragen. Ebenso beschäftigten sie sich damit, was die Tiere fressen. Ein Besuch beim Tierarzt stand auch an. Dabei betrachteten sie ein Röntgenbildes einer trächtigen Hündin mit acht Welpen. Außerdem gab es Hinweise, welche Krankheiten von Tieren auf Menschen übertragen werden können und wie wichtig es ist, sich nach dem Kontakt mit Tieren die Hände vorm Essen zu waschen. Kita-Leiterin Claudia Wagner (Kita Märchenexpress) bedankte sich für das Projekts des Reitvereins. Zum Abschluss konnten sich die Kita-Kinder über ein Holzpferd freuen, das von der Firma Rapp’s gespendet wurde. Klar, dass zum Finale auch Pony "Kleiner Donner" zu Besuch zu den Kindern kam.

Die Freude beim Reit- und Fahrverein war groß, als die Verantwortlichen erfuhren, dass sie für ihre Kindergartenprojekte und Jugendarbeit als "Heimliche Helden" von der Volksband Mittelhessen ausgezeichnet wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare