Herz und Hand verteilt Masken

  • vonRedaktion
    schließen

Karben (pm). Die Nachbarschaftshilfe Herz und Hand in Karben habe inzwischen etwa 150 Masken angefertigt, wie Renate Kloppot-Konanz in einem Schreiben mitteilt. Sieben Näherinnen hätten sich gemeldet und Masken aus Baumwolle angefertigt. Die größte Herausforderung sei die Beschaffung der Gummibänder. Auch die Frauen der Ahmadiyya Gemeinde haben mit einer Spende fertiger Masken geholfen.

Die Ausgabe der Masken - pro Person eine - erfolgt am heutigen Freitag von 16 bis 18 Uhr in der Christinenstraße 17 in Groß-Karben. Zur Dokumentation bittet Herz und Hand darum, einen Kugelschreiber mitzubringen.

Für Nachbarn, die nicht selbst die Masken abholen können, finde Herz und Hand einen Zustellweg. Die Masken sind kostenlos. Doch für benötigte Materialien freut sich der Verein über eine Spende.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare