Grüne plädieren für Verkehrswende

Karben (pm). Mobilität und Verkehr seien entscheidende Themen bei der Kommunalwahl, schreiben die Karbener Grünen. »Der Ausbau der Bahnstrecke zwischen Bad Vilbel und Friedberg ist für Karben enorm wichtig. Hier muss die Stadtpolitik mit allen Mitteln für Pendler kämpfen und sich für die Beschleunigung des Planungsverfahrens einsetzen«, argumentiert Grünensprecher Lindon Zena.

»Wenn wir nachhaltig nach und aus Frankfurt unterwegs sein wollen, muss der Ausbau der Main-Weser-Bahn an erster Stelle stehen, nicht der der parallel verlaufenden B 3.«

Der Groß-Karbener Bahnhof sei aus der Zeit gefallen »Barrierefreiheit ist doch kein neuer Farbanstrich, den man auch mal verschieben kann. Der Umbau muss jetzt angegangen werden«, fordert Zena. Dass das nicht Sache der Stadt, sondern der Bahn ist, wisse er. »Wenn sie den Umbau an den Gleisausbau knüpfen, haben wir nichts dagegen. Hauptsache die beiden Projekte nehmen Fahrt auf.«

Eine höhere Taktfrequenz der Stadtbusse und eine stündliche Verbindung nach Gronau sei nötig. Zena fordert kürzere Wartezeiten für Fußgänger und Radler an den Ampeln im Stadtgebiet. Ein weiterer Punkt, seien Fahrradboxen, die stundenweise und nicht monatlich zu mieten seien. Ziel der Grünen sei Radfahren in Karben attraktiver zu gestalten. Zena setzt auf ein Mix aus verschiedenen Verkehrsmitteln. Außerdem solle die Stadt bei Anschaffungen von Fahrzeugen auf alternative Antriebe setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare