Trainerin Sylvia Kempski-Bäuerle gibt zweimal pro Woche Kurse beim Online-Angebot des TV Petterweil und des TV Okarben. Die Kurse sind nicht nur für Vereinsmitglieder zugänglich. FOTOS: CHRISTINE FAUERBACH
+
Trainerin Sylvia Kempski-Bäuerle gibt zweimal pro Woche Kurse beim Online-Angebot des TV Petterweil und des TV Okarben. Die Kurse sind nicht nur für Vereinsmitglieder zugänglich. FOTOS: CHRISTINE FAUERBACH

"Lockern, dehnen, kräftigen".

Gesundheitssport im Wohnzimmer

  • vonChristine Fauerbach
    schließen

Dem Sport-Lockdown in der Corona-Zeit schlagen Mitglieder des TV Petterweil und TV Okarben ein Schnippchen. Zweimal in der Woche nutzen derzeit 40 Mitglieder das Online-Gesundheitssportangebot von Trainerin Sylvia Kempski-Bäuerle.

S eit 25 Jahren leitet Sylvia Kempski-Bäuerle Gymnastik-, Präventionssport- und Fitness-Kurse beim TV Petterweil und TV Okarben. Mit dem Lockdown Mitte März wurden Sporthallen und Räume in den Vereins- oder Bürgerhäusern gesperrt, der Trainingsbetrieb wurde eingestellt. Um ihre Mitglieder fit und in Bewegung zu halten, stellten beide Vereine Trainingspläne ins Internet und bauten ihre Zusammenarbeit im Online-Bereich auf.

Seit dem Frühjahr trifft sich nun Trainerin Kempski-Bäuerle virtuell mit ihren Kursteilnehmern. Das bedeutet vor dem Laptop, PC, Fernseher oder Handy. "Im Frühjahr habe ich viermal pro Woche je eine Stunde angeboten. 13 bis 15 Teilnehmer haben pro Termin teilgenommen", berichtet Kempski-Bäuerle.

Vor allem Senioren, Angehörige von Risikogruppen und alle, die sich etwas Gutes tun wollten, nutzten das Online-Sportangebot. "Für Leute, die isoliert sind, ist das Angebot meist eine der wenigen Gelegenheiten, um mit anderen in Kontakt zu kommen. Deshalb treffen sich viele Teilnehmer schon eine Viertelstunde vor Kursbeginn, um in der Sporthalle miteinander zu kommunizieren", erzählt die Trainerin.

Aktuell bietet sie an zwei Terminen je 60 Minuten Präventionsgymnastik an. Beim gemeinsamen Training gibt die Übungsleiterin personalisierte Verbesserungshilfen und die Teilnehmer können Fragen stellen. 20 Teilnehmer seien jeweils pro Übungsstunde mit dabei.

Trainingsplan gibt Struktur im Alltag

Zu den Mitgliedern, die das Online-Sportangebot regelmäßig seit März nutzen, gehören Honora von Hase-Koehler und Beate Koffler. Beide wohnen in Petterweil. "Ich bin seit zwölf Jahren Mitglied beim TV Petterweil, mache schon lange Wirbelsäulengymnastik bei Sylvia Kempski-Bäuerle", berichtet Koffler. Von Hase-Koehler besucht den Kurs seit fünf Jahren beim TV Okarben. "Wir merken es sofort, wenn wir nicht trainieren", sagen beide. "Die Online-Sportangebote sind eine super Sache, vor allem, weil man mehrmals in der Woche ein Angebot nutzen kann. Mir hat der Sport im Wohnzimmer vor dem Fernseher beim ersten Lockdown Struktur im Tagesablauf gegeben. Mit der Rückenschule halte ich mich neben Spazierengehen und Nordic Walking fit. Für meinen Beruf ist es wichtig, meinen Rücken fit zu halten", sagt Koffler. Die 53-Jährige ist Teilhabeassistentin an einer Schule in Niederursel.

"Das Online-Sportangebot der beiden Karbener Vereine ist besser als vergleichbare TV-Angebote, weil wir unsere Trainerin sehen und sie uns auf dem Bildschirm sieht. So kann sie Fehler korrigieren. Ihr entgeht nichts, auch nicht, wenn man ein weites Shirt trägt. Sie sieht immer, ob die Übung korrekt ausgeführt und die Spannung gehalten wird", berichtet von Hase-Koehler. "Dadurch ist es für mich als wäre ich beim Sport in der Gruppe. Für mich ist die Bewegung gut. Ich habe Arthrose in der Lendenwirbelsäule und sitze aufgrund meiner Ehrenämter oft vor dem PC", ergänzt die 73-Jährige.

"Mir ist es in den zwölf Jahren bei unserer Trainerin nie langweilig gewesen. Zudem geht sie auf jeden ein. Sie sagt und zeigt uns, wie eine Übung gemacht wird und wie sie variiert wird, wenn jemand Probleme mit den Knien oder dem Rücken hat", berichtet Koffler. "Ich finde es klasse, dass sich unsere Trainerin ständig weiterbildet. Faszientraining ist heute in aller Munde, vor einigen Jahren war es kein Thema. Mir gefallen Entspannungsübungen im Liegen auf dem Rücken am besten", fügt von Hase-Koehler hinzu. "Ich bin am liebsten zu Musik in Bewegung", verrät Beate Koffler.

Die Kurse von Sylvia Kempski-Bäuerle sind nach dem Motto "lockern, dehnen, kräftigen" aufgebaut. Dabei sollen Kreislauf, Kraft, Körperspannung und Beweglichkeit gestärkt werden und dadurch auch das Immunsystem. "Zuerst wärmen wir uns auf der Stelle auf, in der Turnhalle war es immer im Kreis. Dann folgen Lockerungsübungen für Schultern, Arme, den oberen und unteren Rücken", berichten die beiden Kursteilnehmerinnen. Die Übungen finden jeweils eine halbe Stunde im Stehen und Liegen statt.

Das gemeinsame Online-Sportangebot des TV Petterweil und des TV Okarben ist während des Corona-Lockdowns offen für alle Bürger in ganz Deutschland. Eine Mitgliedschaft in einem der Sportvereine ist keine Voraussetzung für die Teilnahme. Mitmachen kann jeder, der über ein internetfähiges Gerät verfügt.

Auf den Vereins-Websites www.tv-petterweil.de/turnen/aktuell oder www.tvokarben.de kann auf das Online-Sportangebot zugegriffen werden.

Sylvia Kempski-Bäuerle lädt außerdem zur Präventionsgymnastik je eine Stunde sonntags ab neun Uhr und donnerstags ab 18 Uhr ein. cf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare