SPD geht mit neuem Leitmotiv in Kommunalwahl

  • vonRedaktion
    schließen

Karben(pm). Mit dem neuen Leitmotiv "Gemeinsam Karben weiterdenken" ziehen die Karbener Sozialdemokraten in den Wahlkampf für die Kommunalwahl am 14. März.

Unter der Führung der drei Spitzenkandidat:innen Thomas Görlich, Nora Zado und Anja Singer, die alle bereits dem jetzigen Stadtparlament angehören, hat sich die Karbener SPD zum Ziel gesetzt, die Erfolge der vergangenen Jahre im Bereich Mobilität (1-Euro-Ticket), Soziales (Jugendparlament, bezahlbarer Wohnraum) und Klimaschutz (Klima-Masterplan für Karben) weiter voranzubringen.

Gleichzeitig, heißt es, soll der heutige Status als zweitstärkste Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung nicht nur verteidigt, sondern auch ausgebaut werden, um das umfassende und nach Ansicht der SPD innovative Wahlprogramm für die nächste Legislaturperiode umzusetzen. Die wichtigsten Punkte daraus werden in den kommenden Wochen bis zur Wahl am 14. März allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt auf der SPD-Homepage und in den sozialen Medien vorgestellt.

Warum sich die Karbener SPD für den Slogan "Gemeinsam Karben weiterdenken" entschieden hat, erläutert Thomas Görlich, der Fraktionsvorsitzende und Spitzenkandidat: "Wir stehen in den kommenden Jahren vor großen Herausforderungen, was den Klimawandel, die Wirtschaft und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf betrifft. Es ist Zeit, Karben mit neuen innovativen Ideen für die Zukunft zu rüsten und die Weichen für ein Karben im Grünen für die zukünftigen Generationen zu stellen."

Vorsitzende Nora Zado erklärt: "Wir dürfen Karben nicht einfach ohne Rücksicht auf Verluste und anhand von Investoreninteressen zubauen, sondern müssen unsere Stadt ganzheitlich betrachten und behutsam weiterentwickeln. Dabei stehen für uns zwei zentrale Devisen im Raum: Karben muss sozial und ökologisch weitergedacht und entwickelt werden."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare