Die CDU-Kandidaten für den Klein-Karbener Ortsbeirat. 	 PV
+
Die CDU-Kandidaten für den Klein-Karbener Ortsbeirat. PV

Gegen Lkw in sanierten Ortskernen

  • vonRedaktion
    schließen

Karben (pm). Neben dem Stadtparlament werden am 14. März auch die Ortsbeiräte gewählt. In Klein-Karben nimmt derzeit Christian Neuwirth das Ehrenamt des Ortsvorstehers wahr. Geht es nach der CDU, soll das so bleiben - sie hat ihn an die Spitze der Ortsbeiratsliste nominiert. Mit Michaela Jörg und Claudia Beck kandidieren zwei weitere Ortsbeiratsmitglieder erneut.

Neu auf der Liste ist Carola Knörr. Frank Müller-Thurau, Reinhard Wortmann, Sabine Helwig, Mario Beck und Abdu Mounsif folgen auf den weiteren Plätzen.

Zufrieden mit neuer Ortsdurchfahrt

Im Pressedienst der CDU lässt Neuwirth die Höhepunkte der ablaufenden Wahlperiode Revue passieren: »Ein großer Meilenstein war die Komplettsanierung der Homburger und Rendeler Straße. Die Baustelle hat Nerven gekostet, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.« Damit verbunden sei eine deutliche Aufwertung des Ortskerns. Dazu beigetragen habe auch die Sanierung des Alten Rathauses, wo eine Arztpraxis habe angesiedelt werden können, die sich bereits jetzt großer Beliebtheit erfreue.

Zu Beginn der Wahlperiode konnte der Neubau der Kita Am Breul abgeschlossen werden, der um eine Außengruppe erweitert wurde. »Passend zur Verantwortung gegenüber unseren Kindern ging eine große Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Kita in Betrieb.« Claudia Beck ergänzt: »Auch in Sachen Naherholung hat sich unser Stadtteil weiterentwickelt. Als Beispiele sind die Nidda-Renaturierung mit Liegewiese, der Bouleplatz am KSV-Haus und die Schaffung der sehr gut frequentierten Skate-Anlage mit Parkour zu nennen. Außerdem konnte der FC Karben mit städtischer Unterstützung und großartiger Eigenleistung sein Vereinsheim am Günter-Reutzel-Sportfeld bauen.«

Inklusionsgerechte Spielgeräte

In die Zukunft blickt Michaela Jörg: »Wir ruhen uns auf dem Erreichten nicht aus, sondern haben noch viel vor. Die nächsten Projekte sind die Aufwertung weiterer Spielplätze, auch mit inklusionsgerechten Spielgeräten, und die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum durch die Wohnungsbaugesellschaft im Rahmen eines Sanierungsprojekts in der Rathausstraße. Außerdem bleiben partielle Ortsbildverschönerungen und ein Lkw-Durchfahrtsverbot für die Homburger/Rendeler Straße unser Ziel.«

Wer mehr über die CDU-Kandidaten und deren Vorhaben für Klein-Karben erfahren möchte, ist zum »Digitalen Dialog« eingeladen. Am Mittwoch, 3. Februar, von 18.30 bis voraussichtlich 19 Uhr stehen Christian Neuwirth und sein Team im Live-Chat Rede und Antwort. Unter facebook. com/CDUKarben können Interessierte teilnehmen, ein Facebook-Konto ist dafür nicht notwendig. Auf telefonischem Wege ist Christian Neuwirth unter 01 72/58 48 336 erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare