12 000 Euro für Filmprojekt »RUN«

  • vonRedaktion
    schließen

Karben. Erfreut zeigen sich die SPD-Landtagsabgeordneten Lisa Gnadl (Wetterau) und Christoph Degen (Main-Kinzig-Kreis), dass die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Angela Dorn-Rancke, ihrem Fördervorschlag des Filmprojekts »RUN« des Open Mind Ensembles aus Karben nachgekommen ist und dieses auf die von Degen vorgetragene Anregung hin mit 12 000 Euro fördert.

Open Mind : Vorurteile abbauen

»Es ist normal, verschieden zu sein. Leider bestehen aber noch immer Vorurteile und auch Ängste in Bezug auf Menschen, die sich offensichtlicher als andere unterscheiden. Das Open Mind Ensemble besteht aus Menschen unterschiedlicher Nationen, sexueller Identitäten und teils körperlichen Einschränkungen und trägt in wunderbarer Art und Weise dazu bei, Ängste und Vorurteile abzubauen. Es versteht sich als soziales Projekt und möchte auf die Vielfältigkeit der Menschen hinweisen. Es stellt sich gehen Ausgrenzung jeder Art und hat schon zwei Theaterstücke zu gesellschaftlichen Problemen auf die Bühne gebracht«, so Degen und Gnadl.

Ensemble besteht aus Laienspielern

In seinem aktuellen Filmprojekt thematisiert das aus Laiendarstellern bestehende Ensemble die Themen Diversität und sexuelle Vielfalt. Projektträger ist der Verein Karbener Literaturforum. Im Gegensatz zu den bisherigen Theaterproduktionen, biete der Film von Theaterpädagoge und Regisseur Oliver Becker sich auch für die Nutzung im Schulunterricht oder bei sozialen Institutionen an. »Wir freuen uns, dass das Projekt nun auch vom Land mit 12 000 Euro gefördert wird und wünschen dem Open Mind Ensemble weiterhin gutes Gelingen bei der Fertigstellung des Films und eine große Nachfrage«, schreiben die beiden Sozialdemokraten Gnadl und Degen in einer Pressemitteilung. ARCHIVFOTO

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare