1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Karben

Ermittler gehen von Brandstiftung aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Karben (pob). Der Brand war in der Nacht zum Samstag von Weitem zu sehen: Vorm Karbener Wald an der Kreisstraße 246 standen gegen 23.40 Uhr etwa 300 aufgestapelte Strohballen in Flammen. Nun haben die Brandermittler der Polizei ihre Arbeit abgeschlossen. Wie die Beamten mitteilen, muss als Ursache des Feuers von fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung ausgegangen werden. Die Ballen brannten komplett herunter, sodass ein Schaden von rund 10 000 Euro entstand. Die Polizei ermittelt nun, wer für das Feuer verantwortlich ist. Sie fragt, wer am Freitagabend rund um die gelagerten Strohballen an der vielbefahrenen Kreisstraße zwischen Karben und Nidderau etwas Auffälliges beobachtet hat. Hinweise an die Rufnummer 0 61 01/5 46 0-0.

Auch interessant

Kommentare