+
Vizeschulleiter Simon-Martin Claus (l.) mit dem Schachteam der Kurt-Schumacher-Schule (v. l.) Julian Moissl, Malte Jansen, Uzair Sheraz, Mikael Baluhipi, Yusuf Bilgin, Marvin Schriever und Moritz Gubitzer. Foto: privat

Erfolg für junge Schachspieler

  • schließen

Karben(pm). Kürzlich traten Schulschachteams aus ganz Hessen bei der Gesamtschule Obersberg Bad Hersfeld zum Hessischen Schulschachpokal an. Etwa 80 Vierer- und Sechsermannschaften haben sich an den Brettern gemessen. Gespielt wurde in den sieben Wettkampfgruppen WK II, III, IV, G, HR, O und M sieben Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie. Der Schulschachpokal wurde vom hessischen Landeskoordinator für Schulschachwettbewerbe des Kultusministeriums, dem Vizeschulleiter der Karbener Kurt-Schumacher-Schule (KSS), Simon Martin Claus, organisiert.

Die KSS ging mit einem Team in der Wettkampfgruppe II (Jahrgang 2002 und jünger) an den Start. Neben den Oberstufenschülern Moritz Gubitzer und Marvin Schriever gingen Uziar Sheraz, Julian Moissl, Yusuf Bilgin, Mikael Baluihpi und Malte Jansen an die Bretter.

Ging die erste Runde mit 2,5:3,5 noch ganz knapp gegen die Leibnizschule Offenbach verloren, konnte das Team in Runde zwei gegen die Schachspieler der Bad Nauheimer Sankt-Lioba-Schule 6:0 gewinnen. Ein weiterer 4:2 Erfolg folgte in Runde drei gegen das Gymnasium Gernsheim. Es folgten Niederlagen gegen den späteren Hessenmeister Schuldorf Bergstraße und die Jakob-Grimm-Schule Rotenburg. In der letzten Runde folgte ein 6:0-Abschlusserfolg. Damit belegte die KSS am Ende einen erfolgreichen fünften Platz. Beste Einzelspieler waren Uzair Sheraz und Mikael Baluhipi, die fünf Punkte aus sieben Partien holen konnten. Über dieses Erfolgserlebnis freute sich auch Schulleiterin Ursula Hebel-Zipper.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare