Duett aus Musik und Lesung

  • schließen

Premiere in der Aula der Kurt-Schumacher-Schule: Das Schulorchester "Attacca" spielte erstmals ein Konzert mit Fantasy-Melodien. Dazu präsentierte Autor Pascal Wokan Passagen aus seinem Roman "AO – Bewahrer des Lichts".

Premiere in der Aula der Kurt-Schumacher-Schule: Das Schulorchester "Attacca" spielte erstmals ein Konzert mit Fantasy-Melodien. Dazu präsentierte Autor Pascal Wokan Passagen aus seinem Roman "AO – Bewahrer des Lichts".

Mit dieser Symbiose aus Musik und Lesung betraten alle Beteiligten Neuland. Bereits nach der ersten Hälfte war klar: Alle, die an diesem Abend brillant erzählte Geschichten und schöne Musik erwarteten, sollten auf ihre Kosten kommen.

Pascal Wokans Schreibfluss kennt kaum Grenzen. Innerhalb eines Jahres hat er zehn Bücher geschrieben. Seinem Erstlingswerk "Arakkur – Die große Schlucht", bescherte er drei Fortsetzungen. "Das Auge des Horus" und "AO" sind als Trilogien erschienen. Auch sonst ist der Rendeler Schriftsteller bemüht, sein Faible für fantastische Geschichten unter die Menschen zu tragen.

Mit dem Jugendroman "AO – Bewahrer des Lichts" kehrte er nun sinnigerweise an seine frühere Schule zurück. Den Gewaltgrad hat er gegenüber "Arakkur" allerdings deutlich weicher gestaltet.

"Musiklehrer Claus Carsten Behrend kenne ich noch aus meiner Zeit an der KSS", erzählt Wokan. "Außerdem bin ich ein großer Fan des Schulorchesters. Bei einem Gespräch kam irgendwann die Idee auf, Vorlesen und Musizieren gemeinsam auf die Bühne zu bringen."

Was an diesem Abend auf ihn zukommen würde, könne er vorausblickend nicht so genau sagen. Ein bisschen Unsicherheit sei immer mit dabei, gab der Autor zu. Schließlich sei es für ihn auch eine völlig neue Erfahrung.

Wokan hat kapitelübergreifend Stellen aus seinem Werk herausgesucht, die er als "essenziell" für Erzählweise und Inhalt des Romans bezeichnete. "Das war gar nicht so einfach, denn die Zuhörer sollen sich darauf einlassen können und dürfen sich nicht langweilen", sagte der 31-Jährige. "Das Interesse an Fantasy ist auf jeden Fall da."

Für die Auswahl der Musik zeichnete die Orchesterleitung verantwortlich. Gespielt wurden Stücken wie "Das Schicksal der Götter" (Steven Reineke), der Filmmusik aus "Harry Potter" (Michael Story), "Abendmond" (Thiemo Kraas), "Aventura" (James Swearingen). Die Arrangements wirkten stimmig und passten gut zu den Textpassagen, die Pascal Wokan mit spürbarer Begeisterung vorlas.

Die Abenteuer von Vashael, der als Träger des AO-Lichts unbeschreibliche Macht besitzt und der dazu auserkoren ist, das Land vor der Vernichtung zu bewahren, wussten Alt und Jung zu fesseln. Hinterlegt wurde das Geschehen durch stimmungsvolle Bildeinblendungen

Attacca-Mitglied Patrick macht schon seit sieben Jahren in der Schule Musik. An der KSS sei dies mit Eintritt in die fünfte Klasse möglich, erklärte der Schüler. "Unser Orchester hat seit Januar die Stücke einstudiert. Wir haben jedes Jahr ein anderes Motto. In diesem Jahr ist es Fantasy."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare