Der Schnellste fuhr 121 statt 70 km/h

  • Holger Pegelow
    VonHolger Pegelow
    schließen

Karben (pe). Nach dem tödlichen Verkehrsunfall im Bereich der Einmündung der beiden Landesstraßen in Höhe von Petterweil misst die Stadt dort vermehrt die gefahrenen Geschwindigkeiten. Erlaubt sind dort 70 Stundenkilometer.

Bürgermeister Guido Rahn berichtete in der letzten Stadtparlamentssitzung, dass dort weiter gerast werde. In Höhe des Eckhardsgrabens seien bei einer der letzten Kontrollen 1279 Fahrzeuge gemessen worden, 390 davon seien mit überhöhtem Tempo unterwegs gewesen. »Der Schnellste fuhr 121 km/h«, teilte er mit.

Er beklagte sich in diesem Zusammenhang darüber, dass man mit den überörtlichen Behörden um eine Ausweitung des Tempolimits diskutiere. »Wir kämpfen um jede Geschwindigkeitsreduzierung. Darüber müssen wir seit Monaten diskutieren.« Die Stadt will offenbar eine Verlängerugn der 70er-Zone auf der L 3205 erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare