kai_cf_wz_stadtbuecherei_kar_1
+
Für Besucher ist die neue Stadtbücherei derzeit pandemiebedingt noch Tabu. Lea Führ, die eine Ausbildung im Bibliothekswesen absolviert, Büchereileiterin Antonia Berberich und Stadträtin Rosemarie Plewe zeigen die neuen Räume.

Neue Stadtbücherei

Das Reich der Bücher

  • VonChristine Fauerbach
    schließen

Die Stadtbücherei Karben lädt am neuen Standort zum Entdecken, Lesen, Lernen, Arbeiten und der Begegnung mit Literatur und Menschen ein. Vorerst weiter allerdings nur in der »To-go«-Variante.

Die neue Stadtbücherei ist gespannt erwartet worden. Sie ist nun im ersten Stock des Gebäudes auf dem Dreiecksgrundstück an der Bahnhofstraße. Am Montag war es endlich soweit. Die ehrenamtliche Stadträtin Rosemarie Plewe (parteilos) und Büchereileiterin Antonia Berberich haben gemeinsam mit Alexander Budjan, dem Leiter der Hessischen Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken, das neue Reich der rund 20 000 Medien vorgestellt. Es erstreckt sich auf einer Fläche von 430 Quadratmetern plus 60 Quadratmeter Terrasse. »Damit hat sich unsere Fläche mehr als verdoppelt«, berichtet Berberich.

Am früheren Standort im rund 300 Meter entfernten City-Center waren es noch 180 Quadratmeter. Die Räume sind größer, heller und modern eingerichtet. Weiß und Orange sind die vorherrschenden Farben. Weiß sind Decke, Wände und Regale. In Orange leuchten Boden, Lampen und die Sitzkissen auf den Bänken. Das Mobiliar ist verschiebbar und flexibel. »Dadurch lässt sich schnell eine rund 70 Quadratmeter große Fläche für Veranstaltungen wie Lesungen, Bilderbuchkino oder Dia-Shows vor dem großen TV-Gerät oder der Leinwand schaffen«, sagt Plewe.

Zuschüsse und Tipps vom Land

Tipps fürs Einrichten und Einholen von Fördermitteln hat Bücherei-Profi Budjan gegeben. »Die Stadt Karben hat beim Land Hessen Fördermittel in Höhe von 154 000 Euro beantragt und bekommen«, erklärt er. Ein Blick in die Regale zeigt, dass das Geld gut angelegt ist. Wer die Stadtbücherei betritt sieht auf der rechten Seite ein Regal. Dort, wo heute Prospekte ausliegen, wird künftig ein RFID-System (Radio Frequency Identification), ein Selbstverbuchungsgerät, Ausleihe und Rückgabe für die Leser, vereinfachen. Auf der gegenüberliegenden Seite befinden sich zwei Arbeitsplätze. Hier geben Aushilfen wie Christiane Schilling und Rosemarie Blumenstock Medien aus und sind Ansprechpartnerinnen für den »Medien-service-to-go«.

60 Tonie-Figuren für Kinder

Auf der linken Seite schließen sich themenorientierte Regalboxen an, in denen Leser Bücher aus den Sparten Krimis, Spannung und Thriller, Klassiker, Pädagogik oder Fantasy Literatur für Kinder, Jugendliche und Erwachsene finden. Weitere Regale sind mit Kinder- und Jugendliteratur, Bilderbüchern, interaktiven Büchern, Kassetten, den 60 Tonie-Figuren samt den zugehörigen Boxen (Kinder-Hörbücher) oder Mobi-Sticks (USB-Sticks mit Erwachsenen-Hörbüchern) gefüllt.

In den Regalen an den Wänden finden sich Medien zu sachbezogen Themen wie Landschaft, Gesundheit oder Malerei, die sonst oft nur ein Schattendasein in Büchereien führen. In der Mitte des Raumes lädt der großzügige Arbeitsbereich samt WLAN-Anschluss und Steckdosen zum Recherchieren und Arbeiten ein. An ihn schließt sich der künftige Salonbereich mit Kaffeemaschine und Tageszeitungen an.

Die Aufenthaltsqualität für die Mitarbeiter und die derzeit 1765 aktiven Leser, von denen rund ein Viertel aus Bad Vilbel, Rosbach, Nidderau und Niederdorfelden kommt, hat sich verbessert. »Im vergangenen Jahr hatten wir trotz Pandemie 164 Neuanmeldungen«, erzählt Berberich. Von den fast 20 000 Medien am neuen Standort sind 3038 Sachbücher, 5715 Belletristik, 7571 Kinder- und Jugendbücher sowie 3849 Non-Books. Im vergangenen Jahr gab es 74 667 Ausleihen, davon am früheren Standort City Center 47 427 Medien. »Auch die Online-Ausleihe war in 2020 gut«, sagt die Büchereileiterin. Sie, die vier Mitarbeiterinnen, Auszubildende Lea Führ und die Aushilfen stehen mit Rat und Tat zur Seite. Fündig werden Leser in der Stadtbücherei Karben in der Neuen Mitte, aber auch in den Filialen in Rendel, Burg-Gräfenrode und Petterweil.

Derzeit »Medienservice-to-go«

Die Stadtbücherei Karben ist nun an der Bahnhofstraße 197 (Neue Mitte)in Groß-Karben zu finden. Erreichbar ist das Büchereiteam unter der Rufnummer: 0 60 39/93 15 60 und per Mail: buecherei@karben.de.

Geöffnet ist normalerweise von Montag bis Donnerstag 14 bis 19 Uhr, Freitag und Samstag 10 bis 15 Uhr. Pandemiebedingt sind bis auf weiteres sind die Stadtbücherei sowie die Stadtteilbüchereien geschlossen. Es gibt aber einen »Medienservice-to-go« Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr.

Interessenten sehen im Online-Katalog nach, ob die Bücher verfügbar sind, dann mailen sie ihre Wunschliste mit den Titeln oder geben sie telefonisch durch. Das Büchereiteam stellt das Medienpaket zusammen, vereinbart mit den Kunden einen Abholtermin. Diesen Service gibt es auch in Petterweil und Burg-Gräfenrode. Alle zurückgegebenen Medien kommen für 24 Stunden in »Quarantäne«. cf

Christiane Schilling (links) und Rosemarie Blumenstock sind Ansprechpartnerinnen für den »Medienservice-to-go«.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare