K_Schulcontainer53_01052_4c_2
+
Ab August wird in Kloppenheim in dieser Containeranlage unterrichtet.

Container sind aufgestellt

  • Holger Pegelow
    vonHolger Pegelow
    schließen

Karben (pe). Lange Zeit hat der Wetteraukreis eine Lösung zur Erweiterung der Grundschule Kloppenheim an ihrem jetzigen Standort gesucht - vergebens. Die zu klein gewordene Grundschule soll laut einem Beschluss des Kreistags an einem neuen Standort komplett neu errichtet werden. Für die Zeit des Übergangs erhält die Schule zunächst eine Containeranlage mit vier Klassenräumen.

Diese Anlage wird derzeit errichtet. Drei Container stehen mittlerweile auf dem ehemaligen Kleingartengelände gegenüber der Kindertagesstätte, zwei für den Unterricht und einer für die Sanitärräume. Seit Anfang Februar ist eine Gederner Baufirma mit dem Aufbau beschäftigt. Zunächst hatte aber der Untergrund dafür geschaffen werden müssen. Nicht ganz einfach, denn die Schulcontainer stehen auf einem abschüssigen Gelände. Die Kosten für die Containeranlage inklusive des Aufbaus belaufen sich nach Angaben des Kreises auf rund 950 000 Euro, wovon circa 529 000 Euro auf die Containeranlage inklusive der Heizung entfallen. »Kostenintensiv war insbesondere der Rohbau inklusive Gründung mit circa 250 000 Euro, sagt Pressesprecherin Petra Schnelzer. Die ersten Kinder sollen übrigens zu Beginn des kommenden Schuljahres, also ab 30. August, dort unterrichtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare