CDU plant Rad-Aktionstag

  • vonRedaktion
    schließen

Karben (pm). Radfahren liegt im Trend. Die Stadt Karben habe in den vergangenen Jahren massiv ins Radwegenetz investiert, heißt es in einer Mitteilung der Karbener CDU. Vor allem die Anbindung in die Nachbarorte habe sich deutlich verbessert, beispielsweise nach Ilbenstadt, Rodheim, Burgholzhausen, Ober-Erlenbach und Dortelweil. Als nächstes steht der Radwegbau von Rendel nach Gronau durch den Wetteraukreis an.

»Wir wollen uns auf diesen Erfolgen aber nicht ausruhen, sondern schauen, wie wir die Rad-Infrastruktur verbessern können, auch innerorts, wo dies aufgrund der engen Begebenheiten nicht immer einfach ist«, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Mario Beck.

Daher bitte die Union die Karbener Radfahrerinnen und Radfahrer um Unterstützung: Wo gibt es Verbesserungsbedarf? Vorschläge können per E-Mail an Mario.Beck@cdu-karben.de gesendet werden. Sind die Vorschläge bei dem Kommunalpolitiker eingegenen, will die CDU darauf aufbauen. »Wir sammeln die Anregungen und planen für Ende Mai/Anfang Juni einen Aktionstag«, erklärt der Karbener CDU-Chef. »Dann wollen wir die Schwachstellen mit dem Rad abfahren und Maßnahmen ableiten, gerne gemeinsam mit den Bürgern, die uns Impulse gegeben haben«, erklärt Beck.

Ziel: Spitzenposition für Karben

»Die Routenplanung werden wir auf Basis der Vorschläge erarbeiten. Weitere Details wie die maximale Teilnehmerzahl hängen von der Corona-Lage ab und werden rechtzeitig bekannt gegeben«, sagt Beck. »Gemeinsam mit der Bürgerschaft werden wir dafür sorgen, dass Karben unter den fahrradfreundlichen Städten eine Spitzenposition einnimmt.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare