Fit bleiben und Umwelt schonen

Karben(pm). Seit August gibt es das Job-Rad für Mitarbeitende im Berufsbildungswerk Südhessen (Bbw). Ziel sei es die Umwelt zu schonen und die sportliche Fitness zu steigern. So bunt und vielfältig die Jugendlichen mit Förderbedarf sind, die im Bbw eine qualifizierte Ausbildung machen, so unterschiedlich nutzen die Bbw-Mitarbeitenden ihr Job-Fahrrad, heißt es in einer Pressemitteilung des Bbw.

"Die Fische springen, die Sonne glitzert, ein leichter Nebel steigt auf", schwärmt Antonio Sportiello. Er ist einer der ersten Job-Fahrrad-Nutzer im Bbw. Diese Beobachtungen macht er, wenn er morgens Richtung Karben radelt. Seit August gibt es das neue Mitarbeiterangebot.

Arbeitsweg und Hobby verknüpfen

"Für mich ist es toll, dass ich mein Hobby - querfeldein zu fahren - mit diesem Downhill-Fahrrad noch besser ausleben kann", sagt Klaus-Peter Dirlam. Sein Kollege vom technischen Hausdienst, Martin Kouba, pendelt mit seinem E-Crossbike aus Bad-Homburg: "Gerade für den Rückweg ist mir der Elektroantrieb eine willkommene Unterstützung." Kollegin Anja Holz will sich konditionell austoben: "Ich habe mich bewusst gegen das E-Bike entschieden, weil ich so noch mehr gefordert bin." Und Angela Pilia-Kopetsch berichtet von ihren Motiven, sich für das Job-Rad entschieden zu haben: "Ich finde es super, dass ich durch das Radfahren regelmäßigen Sport in meinen Arbeitsalltag integrieren kann." Ob mit oder ohne E-Motor - eins steht fest: Radfahren entspannt. Beim Dahingleiten kann man die Seele ein bisschen baumeln lassen.

Aktuell nutzen bereits 15 Bbw-Mitarbeitende ein Job-Fahrrad. Wer mitmacht, kann aus einem bundesweiten Fahrradhändlernetz das individuelle Traumbike auswählen, egal ob E-Bike, Rennrad, Mountainbike oder Faltrad. Der/die Arbeitnehmer/in bezahlt als Leasingrate einen kleinen Teil des Bruttoarbeitslohnes, dabei richtet sich die Höhe nach dem Wert des individuell bestellten Fahrrads. Auf diese Weise könnten bis zu 40 Prozent im Vergleich zu den Kosten gespart werden, die man als Privatperson beim Kauf hätte.

"Das Bbw übernimmt die Kosten von Versicherung und Inspektionen, dadurch ist das Angebot für unsere Mitarbeitenden noch reizvoller", sagt Personalleiter Uwe Becker.

Für die Bbw-Mitarbeitenden sei das Job-Rad-Angebot eine Option, die wenig kostet, aber viel bringt: Ein Plus an Bewegung, weniger Belastung für die Umwelt, Spaß in der Fahrgemeinschaft und in der Freizeit. Das Bbw folge mit dem -Angebot einem Trend: Unternehmen fördern die Gesundheit ihrer Mitarbeiter, um als Arbeitgeber attraktiv zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare