Schulleiterin Ursula Hebel-Zipper (r.) und DaZ-Lehrerin Beatrix Rinkart (l.) beglückwünschen die Sprachdiplomabsolventen (v. l.): Omar Masood Omar, Maya Ismaiel, Xhemajl Zena, Ivan Milicevic, Houssein Ahmadi, Aya Esam Hoj und Sakina El Musaui Abdesalam. FOTO: PV
+
Schulleiterin Ursula Hebel-Zipper (r.) und DaZ-Lehrerin Beatrix Rinkart (l.) beglückwünschen die Sprachdiplomabsolventen (v. l.): Omar Masood Omar, Maya Ismaiel, Xhemajl Zena, Ivan Milicevic, Houssein Ahmadi, Aya Esam Hoj und Sakina El Musaui Abdesalam. FOTO: PV

Besondere Herausforderungen gemeistert

  • vonred Redaktion
    schließen

Karben(pm). Acht Schüler der Kurt-Schumacher Schule haben in einem kleinen feierlichen Rahmen das "Deutsche Sprachdiplom" erhalten und starten damit sprachlich gut ausgerüstet in das neue Schuljahr. Schulleiterin Ursula Hebel-Zipper beglückwünschte die Absolventen und betonte, wie wichtig das Erlernen der deutschen Sprache für den schulischen und späteren beruflichen Erfolg sei.

Einzeln wurden die Prüflinge auf die Bühne der Aula gebeten und erhielten unter großem Applaus ihrer mit Abstand platzierten Mitschüler eine Urkunde und eine leuchtende Sonnenblume.

Das "Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz" unterstützt die sprachliche Erstintegration von Schülern, die mit keinen oder nur geringen Deutschkenntnissen nach Deutschland gekommen sind. Das Diplom konnte nicht wie üblich vor den Sommerferien überreicht werden, denn die Prüfungen brachten in diesem Jahr besondere Herausforderungen mit sich. Mitten in den Vorbereitungen wurde das Lernen und Arbeiten in der Schule durch die Corona-Krise unterbrochen, und die Schüler mussten sich in großer Selbständigkeit und Eigeninitiative zu Hause auf den mündlichen Prüfungsteil vorbereiten.

Dieser sieht eine fünfminütige Präsentation eines frei gewählten Themas vor. Gewählt wurden anspruchsvolle Themen wie Leben und Wirken Albert Einsteins oder der türkisch-kurdische Konflikt. Unterstützt wurden die Prüflinge durch Online-Treffen mit der Lehrkraft, in denen Fragen besprochen und Infos ausgetauscht werden konnten.

"Ihr habt in dieser Zeit Zielstrebigkeit, eine sehr große und hohe Lernmotivation sowie außergewöhnliches Engagement gezeigt", lobte DaZ-Lehrerin Beatrix Rinkart ihre Schüler. "Die Prüfungen zeigten großartige Ergebnisse, es gab sogar zweimal die volle Punktzahl", fügte Rinkart stolz hinzu. Die diesjährigen Absolventen des Sprachzertifikats, das Kenntnisse der deutschen Sprache in den vier Kompetenzbereichen Lese- und Hörverstehen sowie schriftliche und mündliche Kommunikation in den Niveaustufen A2/B1 nachweist, kommen aus Spanien, dem Kosovo, Kroatien, Bosnien, Syrien, Afghanistan und dem Irak.

Sie haben im Durchschnitt von maximal zwei Jahren zunächst in der DaZ-Klasse der KSS, danach im anschließenden Sprachdiplomkurs intensiv die deutsche Sprache erlernt, sodass sie nun erfolgreich am Unterricht in der Regelklasse teilnehmen können.

Das Erlangen des Sprachdiploms ist laut Hebel-Zipper ein großer Erfolg, und sie betonte zum Abschluss: "Ich bin sehr stolz, dass ihr das geschafft habt. Ihr seid mit eurer Leistung auch ein großes Vorbild für die nachkommenden Schülerinnen und Schüler, denn der neue Sprachdiplomkurs startete bereits. Ich freue mich schon auf die Ehrung im nächsten Jahr."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare