Blühfreudige Geranien verschönern den Sommer zu Hause.	FOTO: GRUNENBERG
+
Blühfreudige Geranien verschönern den Sommer zu Hause. FOTO: GRUNENBERG

BBW-Pflanzenmarkt anders als sonst

  • vonRedaktion
    schließen

Karben (pm). Statt dem üblichen »Tag der offenen Gärtnerei« bietet das Berufsbildungswerk Südhessen (BBW) einen dreitägigen »Pflanzenverkauf«, und zwar von Dienstag, 28. April, bis Donnerstag, 30. April, täglich von 9 bis 17 Uhr. »Wir präsentieren ein abgespecktes Programm: Wir können in diesem Jahr zwar niemanden individuell beraten, denn unsere Azubis sind noch nicht wieder zurückgekehrt. Aber unsere Blumen und Nutzpflanzen blühen und wachsen wunderbar, auch in Corona-Zeiten«, erklärt Ulla Duchardt, BBW-Bereichsleiterin Grüne Berufe. Klein, aber fein sei das Programm: Es gebe qualitativ hochwertige Pflanzen, auch Kräuter und Gemüsesetzlinge.

Verkauf erfolgt nur palettenweise

Um den Ablauf möglichst zügig unter Wahrung der aktuellen Abstandsregelungen zu gestalten, werden Pflanzen palettenweise, sechs beziehungsweise acht Pflanzen pro Palette, verkauft. Der Kunde könne seine Wahl individuell zusammenstellen. Mindestabnahme: sechs Pflanzen. »Bei Kräutern und Gemüse bieten wir gemischte Sortimentskisten an«, sagt Duchardt und weist außerdem auf den geänderten Ort hin: »Anders als sonst beim Tag der offenen Gärtnerei, findet der diesjährige Frühjahrs-Pflanzenverkauf in der GaLa-Halle hinter unserem großen Parkplatz statt - dort, wo sonst auch der Herbstmarkt ist.« Aus dem Beet- und Balkonpflanzenbereich stünden die Klassiker zur Verfügung: Geranien, Petunien, Fuchsien und Begonien. Sie sorgen für kräftige Farben und verschiedene Düfte auf Balkon, Terrasse und im Garten. Die Setzlinge, die in den letzten Wochen in den BBW-Gewächshäusern gedeihen konnten, seien nicht nur eine Bereicherung für jeden Gemüsefan: Tomaten, Paprika, Gurken stünden in großer Zahl bereit. Auch im Bereich der Kräuter müssten Stammkunden auf wenig verzichten. Salbei, Rosmarin, Thymian und Petersilie in gewohnter Qualität brächten auch in diesem Frühjahr Würze in die Küche.

»Wir werden uns streng an die behördlichen Auflagen halten und beispielsweise die Personenzahl in der GaLa-Halle beschränken, Einkaufswagen desinfizieren, Abstandsregeln einhalten«, erläutert Abteilungsleiter Ralf Heiß die Bedingungen. Das BBW bittet darum, dass Besucher rücksichtsvoll und geduldig mit der besonderen Situation umgehen. »Einerseits macht es mich schon ein bisschen traurig, dass wir auf vieles verzichten müssen, dass wir kein Essen, kein Kinderprogramm, keine Beratung anbieten können. Aber die Pflanzen blühen wie immer«, meint Duchardt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare