Ein Polizeihubschrauber kreiste am Dienstagabend über der südlichen Wetterau. Einsatzkräfte suchten einen Tankstellenräuber.
+
Ein Polizeihubschrauber kreiste am Dienstagabend über der südlichen Wetterau. Einsatzkräfte suchten einen Tankstellenräuber.

Fahndung mit Hubschrauber

Polizeieinsatz in Bad Vilbel nach Raubüberfall auf Tankstelle

Viel Aufregung am Dienstagabend im Süden der Wetterau: Ein Mann überfällt eine Tankstelle in Bad Vilbel. Die Polizei verfolgt ihn bis an die Frankfurter Stadtgrenze.

Bad Vilbel – Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der eine Tankstelle in Bad Vilbel (Wetterau) überfallen haben soll. Am Dienstagabend (14.09.2021) gegen 20.45 Uhr hatte ein Maskierter einen Angestellten der Tankstelle in der „Alten Frankfurter Straße“ mit einem Messer bedroht, wie die Ermittler mitteilten. Mit dem Bargeld aus der Kasse flüchtete der Räuber zu Fuß. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein. Auch ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz. Er kreiste über Bad Vilbel-Heilsberg. Viele Anwohner bekamen die Aufregung mit.

Raubüberfall in Bad Vilbel: An der Stadtgrenze klicken die Handschellen

Schon wenig später klickten die Handschellen. Den Polizisten gelang es, den Tatverdächtigen zwischen dem Heiligenstockweg und der Friedberger Landstraße an der Frankfurter Stadtgrenze zu stellen. Offiziellen Angaben nach handelt es sich um einen 20-Jährigen aus dem Wetteraukreis. Er verbrachte die Nacht in einer Gewahrsamszelle. Am heutigen Mittwoch (15.09.2021) soll ein Richter entscheiden, ob er in Untersuchungshaft muss. Vorgeworfen wird dem jungen Mann schwerer Raub. (red/ag)

Den bislang letzten Tankstellen-Überfall in der südlichen Wetterau hatte es im November 2020 gegeben. Damals gelang dem Kriminellen allerdings die Flucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion