Geologische Wanderung

Auf den Spuren der Ur-Nidda

  • VonRedaktion
    schließen

Karben (pm). Der NABU Karben lädt für Samstag, 10. Juli, rund um Burg-Gräfenrode zu einer interessanten geologische Wanderung ein: Der Rundwanderweg führt über die Kaicher Höhe zum Klotzweidbrunnen und über Einsiedel an Schotterfluren der Ur-Nidda vorbei wieder zum Ausgangspunkt zurück. Dieser Schotter und auch das für die Wetterau charakteristische, fruchtbare Staub-Sediment »Löss« weisen deutlich auf die eiszeitliche Geschichte der Landschaft hin, heißt es in der Ankündigung der Naturschützer.

Unterwegs finden sich fossilreiche Lesesteine, die ein Alter von rund 20 Millionen Jahren haben. Weiter findet man viele kleinräumige Anordnungen von Quellen und Brunnen, die auf tief reichende Verwerfungen in diesem Gebiet zurückzuführen sind. Prof. Peter Prinz-Grimm ist ein ausgewiesener Fachmann auf diesem Gebiet. »Es verspricht also spannend und informativ zu werden«, schreiben die Verantwortlichen der Karbener NABU-Gruppe.

Die geologische Exkursion dauert etwa zweieinhalb Stunden. Treffpunkt ist um 9 Uhr am Sportplatz von Burg-Gräfenrode an der Berliner Straße. Die Exkursion findet unter Einhaltung der derzeit gültigen Corona-Regeln auf Abstand statt. Die Teilnahme ist kostenlos; Spenden sind willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare