In Karben sollen bald anonyme Bestattungen möglich sein. FOTO: DPA
+
In Karben sollen bald anonyme Bestattungen möglich sein. FOTO: DPA

Für anonyme Bestattungen

  • Holger Pegelow
    vonHolger Pegelow
    schließen

Karben(pe). Die Friedhofssatzung soll nach dem Willen der Karbener Stadtverordneten dahingehend geändert werden, dass künftig auch anonyme Bestattungen möglich sein sollen.

Religiosität der Menschen nimmt ab

Zur Begründung heißt es, die Bestattungskultur habe sich hierzulande in den letzten Jahren gewandelt. "Die Ansichten über die Gestaltung des Überganges nach dem Leben sind vielschichtiger geworden, die Ansprüche an das Gedenken haben sich geändert und die Behandlung ihrer sterblichen Überreste durch die noch Lebenden sind von mehr Rationalität bestimmt." Aus verschiedenen Gründen sähen sich Angehörige heute nicht mehr in der Lage, die Verpflichtung zu übernehmen, eine Grabstelle für 20 und mehr Jahre zu pflegen. Ebenso hätten sich die Familienstrukturen geändert, Kleinfamilien oder Paare ohne Kinder nehmen zu.

Zu alledem nehme die Religiosität der Menschen ab. Auch christlich ungebundene Menschen sollen selbst entscheiden können, wie mit ihrem Tod umgegangen werden solle. "Alleine deshalb schon sollten anonyme Bestattungsformen ergänzend angeboten werden", heißt es zur Begründung des Antrages.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare