1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Karben

Anna Burkert ist seit 55 Jahren Mitglied im VdK

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Karben (cf). Ehrenamtliches Engagement wird im Sozialverband VdK großgeschrieben. Und nicht nur das - auch langjährige Treue wird belohnt. Deshalb wurden bei der Adventsfeier des Ortsverbandes im Dorftreff Rendel langjährige Mitglieder ausgezeichnet.

Karben (cf). Ehrenamtliches Engagement wird im Sozialverband VdK großgeschrieben. Und nicht nur das - auch langjährige Treue wird belohnt. Deshalb wurden bei der Adventsfeier des Ortsverbandes im Dorftreff Rendel langjährige Mitglieder ausgezeichnet. Seit 55 Jahren ist Anna Burkert im VdK, 40 Jahre dabei ist Wilhelm Kötter. Mit dieser geselligen Feier wolle man einen Gegenpol zu der sonstigen Arbeit schaffen, die aus Information, Beratung oder Sozialpolitik bestehe, meinte Ellen Benölken, die Ortsverbandsvorsitzende.

Sie begrüßte im bis auf den letzten Platz besetzten Saal Bürgermeister Guido Rahn, Stadtverordnetenvorsteherin Ingrid Lenz sowie Ehrenstadtverordnetenvorsteherin Ulla Becker, die seit 1989 Mitglied im VdK-Ortsverband ist. Stadtoberhaupt Rahn hatte eine doppelte Premiere: Es war sein erster Besuch beim Sozialverband und sein erster Auftritt als Bürgermeister vor den Menschen des 520 Mitglieder starken Ortsverbandes, wie er sagte. Er kündige an, dass der städtische Pflegedienst in den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) übergehe. Die elf Mitarbeiter würden weiterhin von der Stadt bezahlt. Gründe für diese Entscheidung lägen in der Qualitätsverbesserung. Das Pflegezentrum werde mit einer Ansprechpartnerin versehen. Es werde künftig eine stationäre Tagespflege geben, die der ASB stelle.

Einen Höhepunkt der Feier bildete die Ehrung der Jubilare. Benölken und VdK-Mitgliedsbeauftragter Dieter Bos überreichten den Jubilaren jeweils Urkunden, einen Weihnachtsstern oder eine Flasche Sekt. Die Vorsitzende schickte den Ehrungen ein Zitat von Hermann Gmeiner voraus: »Alles Große dieser Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut als er muss.«

Für 55-jährige Mitgliedschaft im VdK wurde die Okärberin Anna Burkert (89) geehrt. »Sie haben die Entwicklung des VdK von der Interessenvertretung der Kriegsopfer bis zum großen Sozialverband Hessen-Thüringen miterlebt«, sagte Benölken. Für 40 Jahre Mitgliedschaft gratulierte das Vorstandsduo dem Groß-Kärber Kötter. Benölken zitierte hierzu Hans Wallhof mit den Worten: »Freundschaft lebt nicht aus den Augenblicken, sondern aus dem Atem der Treue«.

Für zehnjährige Treue zum VdK dankte sie dem Petterweiler Peter Wolf-Schwalm, dem Klein-Kärber Hayrettin Boy, der Petterweilerin Erika Birkmeyer, dem Petterweiler Hubertus Klose, der Klein-Kärberin Elke Möller und dem Rendeler Marc Andrew Griffiths.

Einige Mitglieder bekommen ihre Auszeichnungen nachgereicht. Die Okärberin Katharina Hau für ihre 55 Jahre im VdK. Seit zehn Jahren dabei sind: Helmut Bien und Herta Krause (beide aus Burg-Gräfenrode), Heinz Ungar, Maria Margarete und Berndt Walter Szelies, Helmut Mehner, Elvira Hildenbrand, Peter Leonhard, Berthold Höra, Klaus-Dieter Hoffmann, Klara Stiller und Edgar Kröll (alle aus Okarben). Monika Fuchs, Franz Sorsek, Lothar Jonas, Arthur Kitz und Manfred Röpke (alle aus Klein-Karben). Gudrun Kiedos, Kornelia Fischer sowie Irene Hesse (alle aus Petterweil). Geehrt werden auch noch Irma Wittig und Ursula Gabriele Beseler (beide aus Groß-Karben) sowie Lydia Elfriede Stresnak aus Petterweil. Dietmar Koch aus Rendel ist unbekannt verzogen, und konnte nicht über seine Ehrung informiert werden.

Musikalisch umrahmt wurde der Adventsnachmittag von Opernsängerin Natalja Beseler, die von ihrem Mann Peter auf der Gitarre begleitet, russische Lieder wie »Das einsame Glöckchen« sang. Gisela Preißer las ein Weihnachtsgedicht und Renate Becker eine Geschichte. Dirigent Bernd Weller und die Bläsergruppe spielten Weihnachtslieder, die alle gemeinsam anstimmten.

Auch interessant

Kommentare