+
Kirchenvorstand Walter Donges mit Pfarrer Eckart Dautenheimer. (Archivfoto)

Ein Aktivposten in der Kirche

  • schließen

Karben(pe). Viele Jahre ist die evangelische Kirche in Okarben komplett saniert worden. Dazu bedurfte es eines Experten, der sich engagiert einbringt. Einen solchen hatte der Kirchenvorstand in seinen Reihen: Walter Donges. Von Beruf Ingenieur und Stadtplaner krempelte er die Ärmel hoch und plante und überwachte die Renovierung des alten Gotteshauses. Dazu hatte die Kirchengemeinde einen Bauausschuss gebildet, den Walter Donges seit 1985 führt.

Im Mai 2017 konnte die Kirche wieder in Betrieb genommen werden. Vom Dekanat Wetterau sind die Leistungen Donges nun anerkannt worden. Im Erntedankgottesdienst ist der 63-Jährige von Dekan Volkhard Guth mit der Ehrennadel der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau für seine langjährigen Dienste bedacht worden.

Allerdings wurde damit nicht nur seine Tätigkeit als Bauausschussvorsitzender gewürdigt, sondern sein gesamtes Engagement in der Kirche. Als Walter Donges mit 29 Jahren im Jahr 1985 zum ersten Mal zur Wahl stand, wurde er auf Anhieb in den Kirchenvorstand gewählt, obwohl er in Okarben noch neu war. Denn erst kurz zuvor war er mit seiner Frau Veronika nach Okarben gezogen. Von Anfang an brachte er sich aktiv ein und machte den Kindergarten und Bauangelegenheiten zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten.

"Als Bauingenieur und Vater von drei Kindern konnte er seine Kompetenzen gut einbringen", heißt es in der Kurz-Vita der EKHN. Auch im Lektorenteam, als Synodaler in Landes- und Dekanatssynode sowie im Gemeindebriefteam habe er sein Wissen und Können eingebracht. Die EKHN lobt darüber hinaus sein theologisch fundiertes Wissen; im Vorjahr habe er sogar einen Gottesdienst vorbereitet und durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare