Ab Herbst Außengruppe für Kita

  • Holger Pegelow
    VonHolger Pegelow
    schließen

Karben (pe). Der Anbau für eine Außengruppe der städtischen Kindertagesstätte am Kirschenberg in Groß-Karben kann kommen. Die Stadtverordnetenversammlung hat während ihrer ersten Sitzung in der neuen Wahlperiode die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen.

Einstimmig haben die Parlamentarier der Änderung des Bebauungsplans 175 zugestimmt. Darin ist festgelegt, dass die bisher geltende Fläche erweitert wird in die Gemarkung »An der alten Waldhohl«. Das bedeutet, die Kita kann einen Bau für die dort geplante Außengruppe erhalten. Wie bereits berichtet, will die Stadt dort eine Feld-, Wald- und Wiesengruppe einrichten. Analog der Kita »Am Breul« sollen die für die Gruppe vorgesehenen 20 Jungen und Mädchen aber ein kleines festes Gebäude erhalten, damit bei absolut ungünstigem Wetter sie und die Erzieherinnen auch mal ein Dach über dem Kopf haben können.

Viel zu tun war dabei nicht, denn der Bebauungsplan konnte im vereinfachten und damit verkürzten Verfahren geändert werden. So war für die Außengruppe etwa kein eigenes Umweltgutachten notwendig, und auch die Ausgleichsmaßnahmen waren bereits beim Bau der bestehenden Kita-Gebäudes vorgenommen worden. Es seien auch fast keine Einwendungen in dem Verfahren registriert worden, sagte Bürgermeister Guido Rahn. Mit dem Beschluss kann die Groß-Karbener Kita also voraussichtlich im Herbst um eine Gruppe erweitert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare