K_Schulradeln2_300921_4c_1
+
Schulleiterin Ursula Hebel-Zipper (Mitte) begrüßt die Mitradelnden bei nebligem Wetter an der KSS.

4806 Kilometer fürs Klima

  • VonRedaktion
    schließen

Karben (pm). Radfahren wird an der Karbener Kurt-Schumacher-Schule (KSS) großgeschrieben. Wie schon im vergangenen Jahr, waren die Schülerinnen und Schüler der KSS sowie deren Eltern und Geschwister kürzlich aufgefordert, sich an einer besonderen »Challenge« im Rahmen des Projekts »Karben radelt« zu beteiligen.

Eine Runde sind sechs Kilometer

Ziel des Wettbewerbs »Schulradeln« ist es, Schülerinnen und Schüler für das Radfahren im Alltag und in der Freizeit fit zu machen und so, tatkräftig unterstützt von Eltern und Lehrkräften, die eigenständige Mobilität von Kindern und Jugendlichen zu fördern.

Um die 230 Personen stellten sich der Herausforderung an einem - zunächst noch herbstlich nebligen - Samstagmorgen. Die Tour wurde von Schulleiterin Ursula Hebel-Zipper gestartet.

Mit Enthusiasmus rollte das Teilnehmerfeld in Richtung Sportplatz an der Waldhohl. Dort begann die sechs Kilometer lange Runde durch den Karbener Wald bis zum Grillplatz und von dort zurück zum Ausgangspunkt.

Jeder radelte, so viel er oder sie wollte beziehungsweise konnte. Insgesamt wurden 801 Runden und damit stolze 4806 Kilometer für das Konto »Schulradeln der Kurt-Schumacher-Schule« und damit auch für die Stadt Karben erradelt. Die meisten Runden, nämlich acht, schafften in den zwei Stunden vier Teilnehmer.

Herr Hartmann für die 6aG und Herr Hau für die 5aG, Malte Jansen aus der 10dG und Fridolin Behrendt aus der 5aG. Eine tolle Leistung, besonders vom Fünftklässler. Im Anschluss sorgte ein gut eingespieltes Team für das leibliche Wohl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Schule zieht positive Bilanz

Der stellvertretende Schulleiter Simon Claus wurde, wie schon in den vergangenen Jahren, tatkräftig von Herrn Aleit und Herrn Fauerbach beim Würstchengrillen unterstützt. Viele der Teilnehmenden verweilten noch zu einem kleinen Schwätzchen auf dem Schulhof, um sich dann gut gelaunt ins Wochenende zu verabschieden. Insgesamt kann die Kurt-Schumacher-Schule nach eigenen Angaben wieder eine äußerst positive Bilanz nach zwei Wochen Schulradeln ziehen. Bisher wurden mehr als 74 000 Kilometer zurückgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare