Geldstrafe gegen Freddy Kammer rechtskräftig

  • schließen

Die gegen den Ex-Bürgermeister von Hirzenhain, Freddy Kammer, verhängte Geldstrafe wegen Wahlfälschung ist rechtskräftig. Das Oberlandesgericht Frankfurt verwarf die Revision gegen das erstinstanzliche Urteil als unbegründet, teilte eine Sprecherin mit. Damit ist Kammer (parteilos) vorbestraft. Das Amtsgericht Büdingen hatte ihn Ende vergangenen Jahres zu einer Geldstrafe von 28 000 Euro verurteilt. Es ging um Hausbesuche vor der Stichwahl 2014, bei denen er Briefwahlunterlagen mitbrachte und teils bei der Stimmabgabe dabei war. Kammer war bei einem Bürgerentscheid im Mai abgewählt worden. Gegen diese Abwahl hat er Klage eingereicht. (Archivfoto)

Die gegen den Ex-Bürgermeister von Hirzenhain, Freddy Kammer, verhängte Geldstrafe wegen Wahlfälschung ist rechtskräftig. Das Oberlandesgericht Frankfurt verwarf die Revision gegen das erstinstanzliche Urteil als unbegründet, teilte eine Sprecherin mit. Damit ist Kammer (parteilos) vorbestraft. Das Amtsgericht Büdingen hatte ihn Ende vergangenen Jahres zu einer Geldstrafe von 28 000 Euro verurteilt. Es ging um Hausbesuche vor der Stichwahl 2014, bei denen er Briefwahlunterlagen mitbrachte und teils bei der Stimmabgabe dabei war. Kammer war bei einem Bürgerentscheid im Mai abgewählt worden. Gegen diese Abwahl hat er Klage eingereicht. (Archivfoto)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare