Grüne Ideen zur Gartenschau

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). Die Grünen-Landtagsabgeordnete Kathrin Anders hat anlässlich der Landesgartenschau 2027 in Oberhessen die Fraktions- und Ortsverbandsvorsitzenden der Partei aus den teilnehmenden Kommunen eingeladen. Christian Gugler, Fraktionsvorsitzender in Ranstadt, begrüßte im dortigen Bürgerhaus 18 Grünen-Vertreter, darunter Bundestagskandidatin Michaela Colletti.

»Die Ausrichtung der Landesgartenschau bietet der Region dank der Landesförderung sehr gute Entwicklungschancen«, sagte Anders. »Uns Grünen ist es ein Anliegen, dass diese Veranstaltung möglichst ökologisch und zur nachhaltigen Belebung der Region genutzt wird.«

Die Kommunalpolitiker berichteten, wie sie sich in ihren Fraktionen und Ortsverbänden dazu positioniert haben. Die Landesgartenschau sei teils kritisch gesehen worden, fasste Gugler zusammen. »Es stellten sich viele Fragen, etwa, ob eine solche Großveranstaltung das Richtige für die Region sei. Wir wollen, dass das, was uns in Oberhessen ausmacht, noch stärker herausgearbeitet wird: kulturell, kulinarisch und landschaftlich. Wir brauchen keinen einmaligen Effekt, sondern möglichst nachhaltige und ökologische Projekte.«

Danach seien viele Ideen zusammengetragen worden. So sei angeregt worden, Begegnungsstätten zu errichten, die auch Infos zur Region vermitteln. Marcus Stadler (Nidda) betonte die Chancen für weitere Klimaschutzmaßnahmen. Auch zur Mobilität seien viele Vorschläge gesammelt worden: Die Fahrradinfrastruktur solle nicht nur im Hinblick auf touristischen, sondern auch alltäglichen Nutzen ausgebaut werden. Das Treffen sei der Anfang eines stetigen Austauschs untereinander sowie mit anderen Projektbeteiligten und dem Verein Oberhessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare