Wurst gestohlen und Geld verlangt

  • vonred Redaktion
    schließen

Glauburg(pm). Ein 38-Jähriger soll, wie die Polizei berichtet, am Montagnachmittag in der Glauberger Straße das Personal einer Imbissbude bedroht und die Herausgabe von Geld gefordert haben, nachdem er kurz zuvor unter anderem eine Bratwurst vom Grill stibitzt hatte. Einer Verkäuferin gelang es gegen 16.20 Uhr, den offenkundig Betrunkenen zu vertreiben.

Ein Polizeibeamter in seiner Freizeit wurde auf das Geschehen aufmerksam und eilte dem Flüchtigen kurzerhand nach. Der Polizist gab sich als Beamter zu erkennen und forderte den Langfinger auf, stehen zu bleiben. Der dachte jedoch gar nicht daran und widersetzte sich einer vorläufigen Festnahme; der Ordnungshüter verletzte sich dabei leicht. Schließlich flüchtete der Mann in ein Wohnhaus in der Bahnhofstraße.

Dort klickten dann wenig später aber doch die Handschellen. Hinzugerufene Polizeistreifen nahmen den Mann fest und brachten ihn zur Dienststelle. Der Alko-Tester zeigte einen Wert von über 1,8 Promille. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung durfte der in Glauburg wohnende Beschuldigte die Polizeiwache schließlich wieder verlassen.

Die Kripo in Friedberg ermittelt nun und bittet weitere Zeugen, sich telefonisch unter 0 60 31/60 10 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare