Mix aus Musik und Kleinkunst: Der Initiator der Kulturhalle Harald Steinke (r.) ist für seine Vision und die Umsetzung ausgezeichnet worden. Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch (l.) hat kürzlich das Label überreicht. FOTO: PRW
+
Mix aus Musik und Kleinkunst: Der Initiator der Kulturhalle Harald Steinke (r.) ist für seine Vision und die Umsetzung ausgezeichnet worden. Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch (l.) hat kürzlich das Label überreicht. FOTO: PRW

Vielfalt im alten Bahnhofsgebäude

  • vonred Redaktion
    schließen

Glauburg(prw). Im Herzen der Wetterau ist dieser Veranstaltungsort nicht wegzudenken. Die Kulturhalle Stockheim bietet Platz für Veranstaltungen aller Art und bereichert das kulturelle Angebot der Region mit einem bunten Mix aus Musik und Kleinkunst. Bereits während des ersten Lockdowns und in der Zeit danach hat sich Initiator Harald Steinke viel einfallen lassen, um Kultur unter den neuen Rahmenbedingungen möglich zu machen: Livestreams, mehr Platz in der Lounge, mehrere Veranstaltungen ( die WZ berichtete).

Obwohl in der Kulturhalle coronabedingt noch und wieder Stillstand herrscht, ist die Kulturhalle kürzlich von Erster Kreisbeigeordneten Stephanie Becker-Bösch mit dem Label "Vielfalt Wetterau! Region für alle!" ausgezeichnet worden. Damit möchte der Wetteraukreis ein klares Zeichen für die Vielfalt in der Region setzen.

Oft stehen sie leer, die alten Bahnhofsgebäude und bieten ein tristes Bild entlang der Gleise. Für die Umnutzung solcher Gebäude bedarf es einer Vision, es bedarf Mut und Ausdauer. All das war vorhanden, und mittlerweile ist das umgenutzte ehemalige Bahngebäude in Stockheim alles andere als trist. Seit Langem schon tönen mal energiegeladene Rock-Klänge oder fröhliches Klatschen über die gelungene Varieté-Darstellung auf die Gleise. Aber damit nicht genug. Auch Flohmärkte finden hier statt, die Terrasse lädt an warmen Tagen zum Verweilen ein. Die Kulturhalle Stockheim ist ein Ort des Austauschs, ein Ort der Begegnung und der Beweis dafür, dass man jedem Ort Leben einhauchen kann, wenn man nur eine gute Vision hat.

"Jeder - ob als Gast oder Künstler - ist willkommen.", sagt Harald Steinke von der Kulturhalle Stockheim. Natürlich braucht ein Ort wie dieser Entwicklung. Er lebt nicht davon, dass alles immer so bleibt wie es ist.

Um- und Ausbau geplant

Die Organisatoren der Kulturhalle möchten ihr Programm in Zukunft erweitern und auch an weiteren Wochentagen für ein Angebot sorgen. Das brauche Zeit und das richtige Gespür. Denn Stockheim sei nicht Frankfurt, und das kulturelle Dauerangebot nicht selbstverständlich, sagt Steinke. Gerade in der jetzigen Situation und mit Blick auf Dezember oder Januar.

Diese Herausforderung nehmen die Veranstalter an. Sie wollen ein abwechslungsreiches Angebot schaffen und damit die kulturelle Vielfalt in der Region bereichern.

"Die Kulturhalle Stockheim ist fest verankert mitten in der Wetterau. Den Mut und die Freude an neuen Wegen und Angeboten sind wichtig für einen Botschafter für die Vielfalt. Nur so kann Begegnung gelingen", sagt Becker-Bösch.

Für jeden ein Plätzchen, das biete die Kulturhalle Stockheim "Herkommen, wohlfühlen, egal aus welcher Kultur und Generation oder mit welchen körperlichen Einschränkungen, das ist uns wichtig"; meint Steinke. Der Umbau der Toilette zu einem Behinderten-gerechten WC sei ein wichtiger nächster Schritt für die Kulturhalle Und auch im Außenbereich sollen weitere Sitzmöglichkeiten entstehen.

Um auch Weitgereisten eine Anlaufstelle bieten zu können, sind Wohnmobilstellplätze eingerichtet worden.

Informationen zum Label oder dem Bewerbungsverfahren für "Vielfalt Wetterau" gibt es über die E-Mail-Adresse vielfalt@wetteraukreis.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare