Neue Kelten-Ausstellung: Barbaren oder Barden?

  • schließen

In der "Keltenwelt am Glauberg" ist seit Dienstag eine neue Themenausstellung zu sehen: "Mythos Kelten? Auf Spurensuche in Europa". Bei der Eröffnung herrschte großer Andrang, wie das Museumsteam berichtet. Ein Grußwort sprachen Staatssekretär Patrick Burghardt und Dr. Frank Verse, Vorsitzender der Kommission für Archäologische Landesforschung in Hessen. Archäologin Dr. Ruth Beusing erläuterte ihr wissenschaftliches Konzept der Ausstellung.

In der "Keltenwelt am Glauberg" ist seit Dienstag eine neue Themenausstellung zu sehen: "Mythos Kelten? Auf Spurensuche in Europa". Bei der Eröffnung herrschte großer Andrang, wie das Museumsteam berichtet. Ein Grußwort sprachen Staatssekretär Patrick Burghardt und Dr. Frank Verse, Vorsitzender der Kommission für Archäologische Landesforschung in Hessen. Archäologin Dr. Ruth Beusing erläuterte ihr wissenschaftliches Konzept der Ausstellung.

Mit dem Europäischen Kulturerbejahr 2018 fordert die Europäische Kommission unter dem Motto "Sharing Heritage" dazu auf, auf das kulturelle Erbe in Europa hinzuweisen und dieses sichtbar zu machen. Für die Sonderausstellung wählte das Museumsteam um Direktorin Dr. Vera Rupp daher ein europäisches Thema zu den Kelten. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie das Bild der Kelten entstand, das uns noch heute nachhaltig prägt und fasziniert. "Wir sind froh, mit Dr. Beusing eine profunde Kennerin dieser doch recht vielschichtigen Materie gefunden zu haben", sagte Rupp.

Lange Zeit wurde die Sicht auf die Kelten ausschließlich von Berichten antiker Geschichtsschreiber geprägt – primitive Barbaren, bekannt für ihr wildes Draufgängertum. Archäologie und Keltologie zeichnen allerdings ein gänzlich anderes Bild – kreative Kunsthandwerker, Städtebauer und wortgewandte Barden. Wie passt das zusammen? Die Ausstellung beleuchtet die spannenden Hintergründe und zeigt neue Forschungen auf. Sie illustriert die faszinierende Vielfalt an Sachkultur der Kelten am Beispiel ausgewählter Exponate.

Die Themenausstellung "Mythos Kelten? Auf Spurensuche in Europa" ist bis zum 30. September im Museum der "Keltenwelt am Glauberg" zu besichtigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare